Geo Graphic

Wofür Landkarten nicht alles gut sein können!



Dieser Band präsentiert eine inspirierende Vielfalt von Anwendungen, wobei er keinerlei Un­terschiede zwischen künstlerischen und kommerziellen Projekten macht. Ein paar Beispiele: ins Corporate Design eines Landschaftsarchitekten ein­gebundene Karten; aus bunten Klamot­ten drapierte Kontinente; ein Stadtplan, bei dem man sich verläuft, aber doch immer wieder zum Ausgangspunkt zurückfindet; Pflanzenzeichnun­gen, bei denen die Wurzeln als Karten von Flussverläufen dargestellt werden und die so die innige Verbindung von Vegetation und Wasser ins Bewusstsein rufen.

Was auffällt: London haben Desig­ner und Illustratoren schon in allen erdenklichen grafischen Formen kartiert. Mehr solcher ungewöhnlicher Stadtpläne wünschen wir uns auch für Berlin, Hamburg, Köln et cetera. Finden bestimmt bei Einheimischen ebenso viel Anklang wie bei Touristen.

Index Book: Geo Graphic. A Book for Map Lovers.

Barcelona (Index Book) 2013

192 Seiten.
20 Euro

ISBN 978-84-15308-35-5

Matthew Cusick (oben) nutzt Kartenmaterial wie ein Maler die Farbpalette – Claire Brewster macht daraus filigrane Scherenschnitte


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren