PAGE online

Die Gewinnerplakate des Deutschen Studierendenwerks

Die Gewinner:innen des 37. Plakatwettbewerbs des Deutschen Studierendenwerks (DSW) sind da. In diesem Jahr hieß das Thema, das wie immer durchaus auch politisch war, »Ich engagiere mich!«.

37. Plakatwettbewerb des Deutschen Studierendenwerks 2023 – »Ich engagiere mich!«, 1. Preis: »Unbezahlbare Arbeit« – Jennifer Heil
»Unbezahlbare Arbeit« – Jennifer Heil, Hochschule Düsseldorf, betreut von Prof. Wilfried Korfmacher

808 Plakate von 422 Design-Studierende und aus insgesamt 50 Hochschulen sind beim 37. Plakatwettbewerb des Deutschen Studierendenwerks (DSW) eingereicht worden.

Insgesamt wurden 10.000 Euro Preisgeld verteilt – und das an junge Gestalter:innen, die soziales, ehrenamtliches oder zivilgesellschaftliches Engagement auf besondere Weise visualisiert haben.

Haben Studierende heute überhaupt noch Zeit, sich ehrenamtlich zu engagieren? Das war eine der Frage, die das DWS stellte. Gleichzeitig ging es darum, wie, wo und warum sich Studierende engagieren. Und auch was Engagement bewirken kann.

Gleichzeitig wurden Themen wie die Pandemie, die Klima- und auch Energiekrise aufgenommen, ansonsten ging um Überforderung, um Social ohne Media, um Ausreden, um helfende Hände und die Schönheit von Engagement.

Ausgewählt wurden die sechs Gewinnerplakate von einer fünfköpfigen Jury zu denen Professoren und Professorinnen aus Kommunikationsdesign, Corporate Identity und Konzeptionelles Gestalten/Werbung gehörten, mit Dietrich Wolf Fenner war zudem der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit beim Museum für Kommunikation Berlin dabei und Thomas Schmalz, Geschäftsführer des Studentenwerks Freiberg und Vorsitzender des Ausschusses Kultur des Deutschen Studierendenwerks.

Mit dem ersten Preis haben sie Jennifer Heil von der Hochschule Düsseldorf ausgezeichnet, die in ihrem schwarzweißen Plakat »Statt unbezahlter Arbeit, Arbeit, die unbezahlbar ist« (siehe oben) ganz auf Typografie und Illustration setzte, auf geballte Fäuste und verschränkte Hände.

Sie wird mit einem Preisgeld von 3.000 Euro bedacht, darüber hinaus erhalten zwei Zweitplatzierte jeweils 2.000 Euro und drei dritte Plätze jeweils 1.000 Euro.

Außerdem kann jede(r) in einem Publikumsvoting online noch bis zum 25. Juni 2023 abstimmen, welche vier Plakate schließlich gedruckt werden.

Die besten 29 Plakate hingegen werden von Herbst 2023 bis Frühjahr 2025 in einer Wanderausstellung in den Studierendenwerken sowie im Wissenschaftszentrum in Bonn zu sehen sein.

37. Plakatwettbewerb des Deutschen Studierendenwerks 2023 – »Ich engagiere mich!« 2. Preis: »Überforderung« – Verena Mack
2. Preis: »Überforderung« – Verena Mack, Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main

 

37. Plakatwettbewerb des Deutschen Studierendenwerks 2023 – »Ich engagiere mich!« 2. Preis: »SOCIAL OHNE MEDIA« – Phillip Tran
2. Preis: »SOCIAL OHNE MEDIA« – Phillip Tran, Hochschule Düsseldorf, betreut von Prof. Andreas Uebele
37. Plakatwettbewerb des Deutschen Studierendenwerks 2023 – »Ich engagiere mich!«3. Preis: »Ein guter Tag« – Sebastian Heß
3. Preis: »Ein guter Tag« – Sebastian Heß, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, betreut von Prof. Gerwin Schmidt
37. Plakatwettbewerb des Deutschen Studierendenwerks 2023 – »Ich engagiere mich!« 3. Preis: »AStA ist da!« – Julius Geyer
3. Preis: »AStA ist da!« – Julius Geyer, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, betreut von Prof. Gerwin Schmid
37. Plakatwettbewerb des Deutschen Studierendenwerks 2023 – »Ich engagiere mich!« 3. Preis: »Ausreden Streichen« – Susan Hösl
3. Preis: »Ausreden Streichen« – Susan Hösl, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, betreut von Prof. Gerwin Schmidt
»No Time« – Henrike Kessen
Hochschule Bremerhaven, betreut von Prof. Nicole Slink
1/13
»Warum engagierst Du Dich nicht?« – Nesrin Abdul-Rahman
iu Internationale Hochschule, Campus Köln, betreut von Prof. Fried Hoven
2/13
»Ich hab Bock« – Susan Hösl
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, betreut von Prof. Gerwin Schmidt
3/13
»Ich habe Zeit« – Leonie Winter
Hochschule Niederrhein
4/13
»Veränderung liegt in der Luft« – Marla Rentmeister
Hochschule Düsseldorf, betreut von Prof. Wilfried Korfmacher
5/13
»Gutes tun« – Antonia Wälde
iu Internationale Hochschule, Campus Berlin betreut von Prof. Silke Herwig
6/13
»comfort zone« – Daniela Ludwig
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, betreut von Prof. Peter Krüll
7/13
»T_Serie_1« – Ole Müller
Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Prof. Dr. Florian A. Schmidt
8/13
»Gründe Gutes zu tun« – Marie Jenicek
Hochschule Darmstadt
9/13
»Commitment is« – André Hofer
Hochschule Darmstadt
10/13
»Ich engagiere mich gegen Mobbing« – Juhyun Lee
UE - University of Europe for Applied Sciences, Campus Berlin, betreut von Prof. Yang Liu
11/13
»Stillstand« – Luis Schulte Kellinghaus
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, betreut von Prof. Gerwin Schmidt
12/13
»see you baby!« – Nicholas Berner
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, betreut von Prof. Gerwin Schmidt
13/13

 

 

Produkt: Download PAGE - Ranking - Kreativ-Ranking 2019 - kostenlos
Download PAGE - Ranking - Kreativ-Ranking 2019 - kostenlos
Das sind die 50 kreativsten deutschen Agenturen und Designbüros

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren