Chrisse Kunst: Von der Illustration zur Animation

Chrisse Kunst zeigt, wie er aus Tuschezeichnungen eine Animation erstellt. Hier sehen Sie das Endprodukt.



Christoph (Chrisse) Kunst hat ursprünglich Architektur studiert und das merkt man seinen detailverliebten Illustrationen noch immer an – finden sich darin doch immer wieder Gebäude oder ganze Städte wieder. Noch im Studium wechselte er sein Metier und wurde anstatt Architekt doch lieber Illustrator – zum Glück für uns, sonst hätten wir für PAGE 09.2017 womöglich kein Cover gehabt, denn das stammte aus seinem Zeichenstift.

Startup, Auftragsakquise, Freelancer, Nachwuchs, Designagentur, Digitalagentur

Mittlerweile finden sich unter seinen Arbeiten auch immer häufiger illustrierte Animationen. Wir durften Chrisse Kunst bei seiner Arbeit über die Schulter schauen: In PAGE 06.2018 zeigt er uns, wie man aus einer Illustration eine Animation erstellt. Am Beispiel seines ersten Kinospots – eine Animation für das Braunschweiger Streetwear-Geschäft Boardjunkies –  verwandelt er Tuschezeichnungen in Bewegtbilder.

 



Hier sieht man die fertige Szene, die er für uns im Heft Step-by-Step nachgebaut hat:


Den kompletten Kinospot sehen Sie hier und auf der großen Leinwand in allen Regionalkinos in und um Braunschweig:


Die gesamte Step-by-Step-Anleitung mit nützlichen Tipps zum Erstellen von Animationen in After Effects finden Sie in PAGE 06.2018


[4732]


Schlagworte: , ,





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren