Banner von Jan Koller

  Sind Pixelfonts vom Aussterben bedroht? Noch befinden wir uns mitten in der Ära dieser Schriften, maßgeschneidert für ungetrübte Wiedergabe auf derzeit handelsüblichen Bildschirmen. Dank ihrer quadratischen



image
 
image
Sind Pixelfonts vom Aussterben bedroht? Noch befinden wir uns mitten in der Ära dieser Schriften, maßgeschneidert für ungetrübte Wiedergabe auf derzeit handelsüblichen Bildschirmen. Dank ihrer quadratischen Grundstruktur lassen sie sich pixelgenau setzen und sind daher bei Screendesignern sehr beliebt. Allerdings wird sich die Auflösung von Monitoren immer mehr verfeinern, der Cyberspace also früher oder später wie gemeißelt daherkommen und Antialiasing Schnee von gestern sein. Dann werden sich Garamond, Futura & Co. auch in digitalen Medien durchsetzen. Vermutlich werden Pixelschriften zunächst weitgehend von der Bildfläche verschwinden. Vielleicht wird ihnen, nach einer Periode der Abstinenz, eine Retro-Welle die Renaissance bescheren. Eines aber ist sicher: Langfristig wird man immer wieder gern auf sie zurückgreifen, wenn es darum geht, in der besonderen Ästhetik der heutigen Frühzeit des digitalen Zeitalters zu gestalten.
Bis es soweit ist, erfreuen wir uns an den 24 Schnitten der Banner, die es für knapp 100 Euro bei URW++ zu kaufen gibt.
www.urwpp.de

Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren