PAGE online

Real und digital: Absolvent*innen-Ausstellung online

Spannende Abschlussarbeiten auf einer konzeptionell smarten Website, die analoge Ausstellung und digitale Präsentation verbindet.

Bild: www.callme5.de/henrik-bohle

Der bei allen Interessierten (inklusive potentiellen Arbeitgebern!) beliebte Rundgang am Ende des Designstudiums fällt aus – wie präsentiert man die Abschlussarbeiten trotzdem in räumlicher Form? Eine Frage, die sich Julian Kobes, Emil Kowalczyk, Paulina Mohr und Sophia Weider aus dem Studiengang Kommunikationsdesign an der Hamburger HAW stellten.

»Ursprünglich hatten wir uns eine Vernissage-Party und Ausstellungstage in einem rustikalen Ausstellungsraum im Grindelviertel vorgestellt«, erklären die Vier. Das fand Corona-bedingt nicht statt. Weil alle Beteiligten trotzdem überzeugt waren, dass die Arbeiten am besten im Raum wirken, übertrugen sie die realen Ausstellungsräume ins Netz.

Digitale Navigation und »analoge« Orientierung gehen dabei Hand in Hand. Einerseits lassen sich die Ausstellungsräume über eine Online-Karte erkunden, andererseits kann man in Web-typischer Weise die einzelnen Projekte über Bilder auswählen, mehr über sie erfahren und sich auch ansehen, wie sie sich im realen Raum präsentieren.

Höchst spannende Inhalte und eine gelungene Form – einzutauchen unter Call Me #5 lohnt sich!

 

Absolventinnen Online-Ausstellung Kommunikationsdesign HAW Website

Absolventinnen Kommunikationsdesign Ausstellung Design HAW 2020

Absolventinnen-Ausstellung Kommunikationsdesign Hamburg HAW-Alexandra Calvert

Abschlussarbeiten HAW 2020 Online-Ausstellung 2020

Produkt: eDossier »Ausstellungsdesign – Cases, Insights, Perspektiven«
eDossier »Ausstellungsdesign – Cases, Insights, Perspektiven«
73 Seiten Making-ofs, Projekte und Überblicksartikel zu den Themen Ausstellungsdesign und Szenografie – klassisch, interaktiv, virtuell

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren