A5

Wohl kein anderer Gestalter hat für einen einzigen Verlag so viele Umschläge gestaltet wie Celestino Piatti: Über 6300 Entwürfe entstanden im Verlauf von dreißig Jahren für dtv, dessen unverwechselbares Erscheinungsbild - weißer Hintergrund, rechtsbündige Akzidenz-Grotesk - er 1963 kreierte.



Trotzdem kennen viele seinen Namen bis heute nicht. Die neue Buchreihe „A5″, die in einer Kooperation des labor visuell der Fachhochschule Düsseldorf und von Lars Müller Publishers entsteht, ruft uns solche wichtigen Kapitel der Designgeschichte ins Gedächtnis zurück. Konzept und Gestaltung der natürlich A5 großen Büchlein kommen von Jens Müller, der mit dem Buch- und Ausstellungsprojekt „Film Kunst Grafik” (www.filmkunstgrafik.de) schon eine andere spannende designhistorische Arbeit vorlegte.

Cartoon aus Hans Hillmanns Buch „ABC-Geschichten von Adam bis Zufall“ von 1975

Die jetzt erschienenen ersten drei Bände der „A5″-Reihe widmen sich dem Illustrator und Plakatgestalter Hans Hillmann, den Plattencovern, die zwischen 1961 und 1968 die legendäre Zeitschrift „twen” mit Philips veröffentlichte, sowie eben Celestino Piatti und dtv. Im Buchhandel gibt es sie schon, die offizielle Releaseparty findet aber erst am am 21. November anlässlich eines Symposiums an der Fachhochschule Düsseldorf statt (www.a5design.de/designforschung). Welche weiteren Bände in der Reihe herauskommen, erfahren Sie unter www.a5design.de.

Hans Hillmann. Das visuelle Werk. Baden, Schweiz (Lars Müller) 2009, 128 Seiten. ISBN 978-3-03778-179-1; Philips-Twen. Der tonangebende Realismus. 96 Seiten. ISBN 978-3-03778-180-7; Celestino Piatti + dtv. Die Einheit des Programms. 128 Seiten. ISBN 978-3-03778-178-4 (jeweils 19,90 Euro)


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren