VIP ART FAIR: Erste Online-Kunstmesse

20110122 - 20110130

Online
Messe, Event
www.vipartfair.com

 

 
Am kommenden Samstag beginnt die erste VIP Art Fair mit 138 weltweit führenden Galerien für zeitgenössische Kunst, über 2.



Am kommenden Samstag beginnt die erste VIP Art Fair mit 138 weltweit führenden Galerien für zeitgenössische Kunst, über 2.000 Künstlern und einem Bestand von 7.500 Kunstwerken. Unter den ausgestellten Arbeiten gibt es gut 50 Werke, die mit über einer Million US-Dollar veranschlagt sind, aber ebenso gibt es über 100 Werke, die weniger als 5000 US-Dollar kosten sollen. Bisher haben sich bereits Besucher aus 126 Ländern zur Teilnahme registriert, unter anderem aus Russland, China, Ghana, Afghanistan, Uruguay, Neuseeland und dem Libanon. Die Messe findet ausschließlich online statt und dauert eine Woche.

Die VIP Art Fair, gemeinsam von den New Yorker Händlern James und Jane Cohan und den Internetunternehmern Jonas und Alessandra Almgren ins Leben gerufen, rekonfiguriert das traditionelle Modell der Kunstmesse für das Internet. Ähnlich wie traditionelle Kunstmessen ist die VIP Art Fair eine Plattform für die führenden Galerien zeitgenössischer Kunst, auf der sie nicht nur ihren bereits bekannten Kunden, sondern auch einem neuen weltweiten Publikum Arbeiten sowohl von etablierten Künstlern als auch von aufstrebenden jungen Künstlern anbieten können. Alle Käufe werden direkt zwischen Händler und Sammler abgewickelt.

Sich auf der Messe umzuschauen ist gratis. Alle Besucher können aufregende Entdeckungen machen, wenn sie Galerien aus solch unterschiedlichen Orten wie Sydney, Shanghai, Cape Town, Athen, London, Reykjavik, New York und Sao Paulo besuchen. Auf den virtuellen Messeständen können Besucher sich von einer Arbeit zur nächsten klicken und erhalten auf diese Weise Zugang zu Kunstwerken von etablierten Künstlern wie Richard Prince, Francis Bacon, Urs Fischer, Sarah Lucas, Lucien Freud, Damien Hirst, Subodh Gupta, Hiroshi Sugimoto und Beatriz Milhazes; aber auch die aufregendsten jungen Künstler, die heute arbeiten, sind vertreten.

Mit ihrer Präsentation von über 90 teilweise riesigen Installationen, 75 Video- bzw. Multimedia-Arbeiten, 360 Fotografien, 500 Gemälden, 500 Skulpturen und 100 Zeichnungen und Arbeiten in anderen Medien ist die VIP Art Fair einmalig vielseitig. Zugriff auf vertiefende Informationen, die in unterschiedlichen Sprachen angeboten werden, und die technisch innovativen Möglichkeiten, Kunstwerke zu betrachten, bieten ein substanzielles und lohnendes Erlebnis für Kunstsammler und Enthusiasten gleichermaßen. Besucher können auch direkt nach Künstlern suchen und dann ihre Spur ihrer Werke auf der ganzen Messe verfolgen. Zudem können sie auch Rundgänge mit ihren Lieblingsarbeiten zusammenstellen, die leicht per E-Mail oder über soziale Netzwerke kommuniziert werden können.

Wie auch bei traditionellen Messen üblich, stellt die VIP Art Fair über fünfzig internationalen Museen VIP-Karten für deren Kuratoren und Mäzene zur Verfügung. Zu den wichtigsten teilnehmenden Museen gehören das Whitney Museum of American Art, das Solomon R. Guggenheim Museum, das New Museum, das Los Angeles County Museum of Art (LACMA), die Whitechapel Gallery, das Art Institute of Chicago, die Serpentine Gallery, das Kröller-Müller Museum, das Mori Art Museum, die Tate (American Patrons Group) und das Irish Museum of Modern Art.

MESSELAUFZEIT UND ORT
Die VIP Art Fair steht ausschließlich online zur Verfügung. Sie öffnet am Samstag, dem 22. Januar um 14:00 Uhr und endet am Sonntag, dem 30. Januar 2011 um 13:59 Uhr.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *