The Giant Buddhas

20110415

Köln
Event
www.khm.de

 
Einmal jährlich führen KHM und ifs gemeinsam einen mehrtägigen Workshop für ihre Studierenden im Bereich Kamera durch.



Einmal jährlich führen KHM und ifs gemeinsam einen mehrtägigen Workshop für ihre Studierenden im Bereich Kamera durch.

Für die erste Veranstaltung (15. – 17. April) konnte der Schweizer Kameramann Peter Indergand gewonnen werden, der sich in seinem Workshop auf das Thema Authentizität im dokumentarischen und szenischen Arbeiten hinter der Kamera konzentriert. Peter Indergand ist u.a. bekannt durch seine Kameraarbeit für »Giant Buddhas«: Im März 2001 wurden im abgelegenen Bamiyantal in Afghanistan zwei riesige Buddha-Statuen in die Luft gesprengt. Das Drama um die alten Steinkolosse – einzigartige Zeugnisse einer Hochkultur, die bis zum 13. Jh. entlang der Seidenstrasse blühte – ist Ausgangspunkt eines filmischen Essays über Fanatismus und Vielfalt, Terror und Toleranz, Ignoranz und Identität.

Dokumentarfilm von Christian Frei (2005, 95 Min.) | Filmvorführung und Gespräch mit  dem Kameramann Peter Indergand | Moderation: Prof. Sebastian Richter | 15. April, 19.30 Uhr, Aula

(beide Bilder: © Christian Frei Filmproduktionen)


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *