Public Private Hanoi

20110617 - 20110819

FREELENS Galerie, Hamburg
Ausstellung
www.freelens.com/galerie

 
Ausstellung »Public Private Hanoi« von André Lützen in der FREELENS Galerie
 
Die Straße wird zum Wohnzimmer …Dort, wo die alten Stadtquartiere noch existieren, wirkt Hanoi extrem eng und ruhelos, kein Meter ist hier ungenutzt.



Ausstellung »Public Private Hanoi« von André Lützen in der FREELENS Galerie

Die Straße wird zum Wohnzimmer …
Dort, wo die alten Stadtquartiere noch existieren, wirkt Hanoi extrem eng und ruhelos, kein Meter ist hier ungenutzt. Die schmalen Bürgersteige sind von den Anwohnern besetzt, lärmige Motorengeräusche vorbeifahrender Mopedfahrer bilden den Hintergrundsound. In den molochartigen Labyrinthen ist der Fotograf André Lützen unterwegs, am liebsten dann, wenn die Dunkelheit die Straßen besetzt. Er streift durch die klaustrophobischen Gassen, die in ein halluzinöses Licht getaucht sind, vorbei an den weit offen stehenden Haustüren. Diese gewähren dem Betrachter freizügige Einblicke auf die Bewohner und ihre kargen, manchmal rumplig wirkenden Alltagskulissen aus Möbeln, Elektrogeräten und Zierrat. Hier ein Star-Poster, dort das Konterfei des Revolutionärs Ho Chi Minh. Hier ein moderner TV-Screen, dort ein improvisierter Hausaltar. Auch abends herrscht noch drückende Hitze, so dass die Bewohner der Enge ihrer fensterlosen Behausungen entfliehen. Das Private dehnt sich wie selbstverständlich in den öffentlichen Raum aus. Eine alte Frau liegt schlafend auf dem Boden, ein Mann lässt sich massieren. Eine Gruppe bereitet Essen, andere spielen auf dem Bürgersteig eine Runde Mahjong. Unsere gängigen Vorstellungen von Intimität scheinen vollständig ausgehebelt.

André Lützen, geboren 1963, studierte »Visuelle Kommunikation« an der HfbK in Hamburg, später am renommierten »International Center of Photography« in New York. Lützens Arbeiten sind vielfach ausgezeichnet und in Museen und Festivals weltweit ausgestellt. Daneben sind die Fotos in zahlreichen Maga zinen und Büchern publiziert worden. So erschienen u.a. die Bildbände »Generation Boul Fale« über jugendliche Rapmusiker in Afrika und Europa sowie „Before Elvis there was nothing“, ein fotografisches Road movie durch die amerikanische Provinz. Die Ausstellung »Public Private Hanoi« begleitet ein gleichnamiges Buch, das Anfang des Jahres im Kehrer Verlag erschienen ist.

Eröffnung: Donnerstag, 16. Juni 2011, 19 Uhr

Abbildung: © André Lützen

Einen ausführlichen Artikel sowie eine Bildergalerie zu »Public Private Hanoi« finden Sie hier.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *