PAGE online

NoLa Pearls

Hamburg
Ausstellung

 
Southern Comfort bringt u?ber sein Austauschprogramm »Southern Comfort Creative Exchange« im März 2011 erstmalig junge, amerikanische Ku?nstler nach Deutschland, deren Arbeit von der Kultur New Orleans‘ (NoLa) geprägt sind und ermöglicht so einen Einblick in die lebendige Kultur seiner einzigartigen Geburtsstadt.

Southern Comfort bringt u?ber sein Austauschprogramm »Southern Comfort Creative Exchange« im März 2011 erstmalig junge, amerikanische Ku?nstler nach Deutschland, deren Arbeit von der Kultur New Orleans‘ (NoLa) geprägt sind und ermöglicht so einen Einblick in die lebendige Kultur seiner einzigartigen Geburtsstadt.

Das Berliner Direktorenhaus zeigt in diesem Rahmen die Gruppenausstellung »NoLa Pearls« und damit einen Querschnitt spannender zeitgenössischer Arbeiten zum Thema New Orleans. Die Stadt, die von Legenden umrankt ist und deren vielfältige, kulturelle Einflu?sse von jeher Ku?nstler unterschiedlicher Genres inspirierten, hat nach Wirbelsturm Katrina und nicht zuletzt durch die seitdem stattfindende Biennale eine neue, lebendige Kunstszene hervorgebracht. Die Gruppenausstellung zeigt, welchen Reiz die Kultur des New Orleans der Gegenwart auf eine neue Generation von Ku?nstlern ausu?bt. Dabei spielen moderne, aber auch traditionelle Einflu?sse in den Arbeiten eine wichtige Rolle und so zeigt sich in den Exponaten das Bild einer bunten, vielschichtigen und manchmal auch widerspru?chlichen Stadt.

Folgende Künstler sind in der Ausstellung vertreten: Raúl De Nieves (Skulpturen), Aubrey Edwards (Fotografin), Rachel DeTrinis (Skulpturen und Installationen) und Erik Kiesewetter (Grafikdesign).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren