Herein, Herein

20111008 - 20111029

Michaela Helfrich Galerie, Berlin
Ausstellung
www.michaelahelfrich-galerie.de

 
Malerei der POP-Artisten Emel Geris und Miran Kim
 
Mit ihren transrealen Natur- und Innenwelten begeistern sie die Kunstwelt.



Malerei der POP-Artisten Emel Geris und Miran Kim

Mit ihren transrealen Natur- und Innenwelten begeistern sie die Kunstwelt. Miran Kim produzierte schon Art-Animationen für MTV oder die Classic Hip Hopper Public Enemy. Emel Geris fasziniert mit ihren Bildern hinter den Bildern. Gemeinsam werden sie ihre Objekte am 08.10.2011 in der Michaela Helfrich Galerie im Berliner to-go-Quartier Neukölln präsentieren.
 
Emel Geris und Miran Kim konfrontieren im kulturellen Dialog Naturanschauung mit innerer Weltsicht. Zu einer allegorischen Reise durch Landschaften, durchbrochen von wohnzimmerartigen Innenräumen in denen die Wände zu einem Schleier für eine andere Welt werden, führen die Objekte von Emel Geris.
 
Die immer wiederkehrenden Elemente in ihren Bildern fungieren auf dieser Reise als symbolhafte Wegweiser zu einer Sinnsuche, die sowohl der Malerin als auch dem Betrachter neue Perspektiven in geistige Welten ermöglichen soll und die jenseits der gewohnten Sichtweisen liegt.
 
Für Miran Kim spiegelt sich das menschliche Empfinden in der Natur wider. Die Natur dient der US-Amerikanerin mit koreanischen Wurzeln als Projektionsfläche von Empfindungen und Sehnsüchten des Betrachters. In ihr äußern sich Naturanschauung und innere Weltsicht. Bei deren Spiegelung hat die Malerin eine Schau, die sie an die Vergänglichkeit erinnert, weil diese unfassbar und eine Erscheinung ist.
 
Für Kim hat die Spiegelung selbst Attribute, die der Malerei ähnlich sind: sie erzeugt ein vollkommenes Bild durch ihre Textur, so wie die klassische Malerei es in der Natur abgebildet hat:  „Bei uns sind Berge sind überall leicht erreichbar ähnlich wie hier Wälder. In unserer traditionalen Malerei nennt man Berg-Wasser-Bilder stattdessen „Landschaftsmalerei“. Ich stelle Berge als Symbole von Ursprung und Erhabenheit dar und ein angelnder Mensch ist jemand, der sich mit der Natur ganz verbindet. Ich versuche die traditionellen Bildermotive in neue Maltechniken zu transformieren“.
 
 

Vernissage: Sonnabend, 08.10.2011 um 19 Uhr

Abbildung oben: Emel Geris, »Stein im Schuh.«, Acryl auf Leinwand, 185 x 185 cm, 2010-2011


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *