Diplomarbeiten, Abschlussprojekte und Werkschauen Oktober 2013

Hier finden Sie alle Terminhighlights für den September …



HGB Meisterschülerausstellung

Zum Beginn des kommenden Wintersemesters wird in der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig die diesjährige Meisterschülerausstellung feierlich eröffnet. Der Eintritt ist frei.

Zwei Mal jährlich finden an der Leipziger Kunsthochschule Meisterschülerprüfungen statt – im März und im September. Die gemeinsame Ausstellung im Oktober zeigt die Abschlussarbeiten der Meisterschülerinnen und Meisterschüler des gesamten Jahres. Zu sehen sind Werke aus den vier Fachrichtungen: Malerei / Grafik, Fotografie, Buchkunst / Grafik-Design und Medienkunst.

Termin: 9. Oktober – 26. Oktober 2013

Ort: HGB Leipzig, Galerie, Lichthof und Festsaal, Wächterstraße 11, 04107 Leipzig

Mehr Infos unter www.hgb-leipzig.de


Bild: Lu Zhang

»PLAN F« – Sonderausstellung zum Hochwasser 2013 in Halle

 

Studierende des Masterstudiengang Photographie unter Leitung von Prof. Rudolf Schäfer an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle präsentieren ihre Arbeiten im Ratshof der Stadt Halle und zeigen Bilder zum Jahrhunderthochwasser 2013.

Bereits zum zweiten Mal in Folge präsentieren Fotografie-Studierende der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ihre Semesterarbeiten im Ratshof von Halle. Vier Wochen lang erhalten die Bürger der Stadt sowie alle Interessierten die Gelegenheit, sich abseits offizieller Wege einen Eindruck davon zu verschaffen, was die Studenten an der Burg bewegt. Aus aktuellem Anlass werden dieses Mal auch Bilder vom Jahrhunderthochwasser 2013 zu sehen sein.

Termin: 11. Oktober – 06. November 2013

 

Ort: Ratshof, Halle

Mehr Infos unter www.burg-halle.de


Ginan Seidl, unterbewusste Areale – subconscious areas – areas subconscientes, 2-Kanal-Video- und Sound-Installation, 2013

graduiert » präsentiert
 
Ausstellung der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle in der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt
 
Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle zeigt unter dem Titel graduiert » präsentiert eine Ausstellung mit Arbeiten von Yvonne Brückner, Christine Pilkenrodt, Juliane Schickedanz, Ginan Seidl und Tobias Teschner, die mit einem Graduiertenstipendium des Landes Sachsen-Anhalt gefördert wurden. Das Stipendium ermöglichte es ihnen, in Anbindung an die Hochschule und finanziell weitgehend abgesichert, einen neuen Werkkomplex zu entwickeln. Dieser Freiraum nach Abschluss des Studiums bietet eine große Chance für die Entfaltung einer künstlerischen oder gestalterischen Position, um ein Konvolut an Arbeiten zu gewinnen, mit denen man sich international vernetzen und in die Gesellschaft einbringen kann.

Termin: 17. 10. – 10. 11. 2013

Ort: Neuwerk 11, 06108 Halle (Saale)

Mehr Infos unter www.burg-halle.de


Unworte – Eine Plakatausstellung an der Hochschule Hannover

Der Ausstellungstitel leitet sich aus den seit den 1970er Jahren bekannten »Worten« und »Unworten des Jahres« her, die Jahr für Jahr den öffentlichen Diskurs prägten. Die mehr als 120 Plakate sind Interpretationen gewählter »Worte« und »Unworte«, die Studierende mithilfe der vielfältigsten gestalterischen Mittel entwarfen. Bedeutung und Kontext der zum Teil verharmlosenden oder beschönigenden Begriffe werden entlarvt. Die Worte erfahren eine kritische Auseinandersetzung.

Termin: 22. bis 30. Oktober 2013, täglich von 14 – 20 Uhr

Ort: Lavestr. 71, 30159 Hannover

Mehr Infos unter unworte.tumblr.com


 

»Out of the Box – Best of HfK Design 2013«

 

Bereits zum dritten Mal präsentiert die Hochschule für Künste (HfK) Bremen gemeinsam
mit der WFB Wirtschaftsförderung Bremen in einer dreimonatigen Ausstellung die besten Arbeiten
aus den Studiengängen Integriertes Design und Digitale Medien. Die über 70 Exponate stehen in
diesem Jahr unter dem Motto »Out of the Box«.

Die Studierenden der HfK zeigen einmal mehr die große Bandbreite ihres
Schaffens – von experimentellen Entwürfen über industrielle Kooperationen bis hin zu
preisgekrönten und patentwürdigen Werken und richten sich damit sowohl an interessierte Laien
als auch an Unternehmen auf der Suche nach talentierten jungen Designern.

Termin: 25. Oktober 2013 – 26. Januar 2014

 

Ort: Wilhelm Wagenfeld Haus, Bremen

Mehr Infos unter www.hfk-bremen.de


Im Wintersemester 2013/14 lädt das Graduiertenkolleg der UdK Berlin zur nächsten Ringvorlesung ein, die unter dem Titel »Anders Wissen – Anderes Wissen?« nach der Alterität künstlerischen Wissens fragt. In der Spannung oder auch Balance zwischen einem konsistenten Wissensbegriff und dem Besonderen, gar Anderen eines künstlerischen Wissens, liegen Reiz und Herausforderung der Fragestellung. Die Ringvorlesung findet an sieben Terminen montags um 18 Uhr im Raum 110 in der Hardenbergstrasse 33 statt.

Im Oktober geht außerdem wissenderkuenste.de“, ein Publikationsprojekt des Graduiertenkollegs, online. Kollegsmitglieder stellen hier Wissensbegriffe und ihre Projekte vor. Nach dem Response-Prinzip wird die Webseite mit jeder Ausgabe an Begriffen und Querverweisen zulegen und auch Gäste des Kollegs werden zu Wort kommen. Sie können sich die Texte nach Autorinnen, Begriffen oder einfach nach Ausgaben zusammenstellen und ausdrucken: Ausgabe #1, Oktober 2013. Anfang 2014 folgt #2. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Termine der Ringvorlesung:

Mo 21. Oktober 2013
Thomas Elsässer (University of Amsterdam)
Harun Farockis „The Silver the Cross“ und das Prinzip Potosi

Mo 4. November 2013
Alexander García Düttmann (Universität der Künste Berlin)
Foucault Wissen Kunst

Mo 18. November 2013
Elke Bippus (Zürcher Hochschule der Künste)
Epistemologien des Ästhetischen: Mikropraktiken eine (andere) Wissensform?

Mo 16. Dezember 2013
Johannes Ismaiel-Wendt (Universität Hildesheim)
The Sound of Science. Musikforschung als ästhetische Praxis

Mo 13. Januar 2014
Sebastian Egenhofer (Universität Zürich)
Kunst und Wissen bei Marcel Duchamp

Mo 20. Januar 2014
Michael Werner (EHESS, Centre Georg Simmel, Paris)
Künstlerische Praxis als kultureller Transfer.
Zirkulation, Lokalisierung und Verflechtung im Kunst- und Musikleben des 19. und 20. Jahrhunderts

Mo 3. Februar 2014
Helga Lutz (Universität Erfurt)
Bastel-Wissen. Armand Schulthess und sein Projekt eines enzyklopädischen Gartens


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *