Kempertrautmann landet Personal-Coup und nimmt wieder an Wettbewerben teil

Die erste Assoziation, die wir in der Redaktion zu diesem Bild hatten war: Drei Engel für Charly. Aber das nur am Rande. Tatsächlich sind diese drei Herren nämlich die neuen geschäftsführenden Gesellschafter der Werbeagentur kempertrautmann (kt).



Die erste Assoziation, die wir in der Redaktion zu diesem Bild hatten war: Drei Engel für Charly. Aber das nur am Rande. Tatsächlich sind diese drei Herren nämlich die neuen geschäftsführenden Gesellschafter der Werbeagentur kempertrautmann (kt).

Bert Peulecke (links), Boris Malvinsky (Mitte) und Stefan Schulte (rechts) sollen das Berliner Büro der Agentur zu einem eigenständigen Standort ausbauen. Unterstützt werden sie dabei von Beratungsgeschäftsführer Boris Malvinsky, der sich seit 2007 um kt Berlin kümmert. Mit diesem Vorhaben zeigt die Firma von André Kemper und Michael Trautmann erneut deutschlandweite Flagge: Bereits im Februar hatten sie den Top-Kreativen und ADC-Vorstand Kai Röffen von TBWA abgeworben, um mit ihm zusammen kt West in Düsseldorf aufzubauen. Da die neuen kt-Filialen als eigenständige Töchter firmieren werden, dürfte neben dem inhaltlichen auch der unternehmerische Aspekt für die neuen Geschäftsführer ein Grund gewesen sein, den Vertrag zu unterschreiben.

Denn auch die drei aktuellen Neuzugänge sind alles andere als unbekannt und kempertrautmann war sicherlich nicht der einzige Wettbewerber, mit dem sie im Gespräch waren. Bert Peulecke, 38, hatte in den vergangenen Monaten des Öfteren für Schlagzeilen gesorgt: Zuerst wechselte er im Frühjahr 2009 von DDB Berlin zu Y&R, allerding nur, um dort nach gerade einmal drei Monaten wieder zu kündigen und bei der DDB-Schwester Heye in München anzufangen. Mit der Stelle bei kempertrautmann kehrt er nicht nur in die Hauptstadt, sondern auch zu seinem früheren Kollegen zurück. Denn Stefan Schulte, 39 kommt ebenfalls von DDB Berlin. Er hatte vor wenigen Wochen seinen Ausstieg aus der Agentur bekannt gegeben. Peulecke, Schulte und Drust treten ihr Amt im Januar an.

Bereits im November startet Martin Drust als Digitalchef bei seinem neuen Arbeitgeber. Der 41-Jährige war bisher Managing Director Creation bei der kurz vor der Umfirmierung stehenden Tribal DDB und soll sich auch bei kt um die digitale Aufstellung kümmern. Zwar will die Agentur keinen digitalen Ableger gründen, wie Michael Trautmann betont. Statt dessen habe man ein Modell entwickelt, das die Agentur inhaltlich nachhaltig beeinflussen und Antorten auf die Herausforderungen in der Kommunikationsbranche geben wird. Details dazu sollen spätestens mit dem Amtsantritt von Drust bekannt gegeben werden.

Zuletzt sorgte kempertrautmann unter anderem mit ihrer Absage an die Kreativawards 2010 für Aufsehen. Im 2009 hatte die Agentur bekannt gemacht, dass sie ein Jahr lang nicht an Wettbewerben teilnehmen werde. Momentan steckt die Belegschaft nach eigener Aussage mitten in den Vorbereitungen für die kommende Awardsaison, auf die Peulecke, Malvinski und Schulte voraussichtlich starke Einflüsse haben werden. Alle drei haben bereits diverse nationale und internationale Kreativpreise im Regal stehen.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren