PAGE online

Vokuhila, Satin-Mini und Hawaiihemd: Die Styles der Kreativen

Wie halten es die Kreativen eigentlich in Sachen Mode? Wir haben uns in Kreativbüros und Designagenturen umgesehen.

 »Joan Holloway aus ›Mad Men‹ ist meine Ikone«, sagt Grit Noack. Wie ihr Vorbild aus der US-Serie um eine Werbeagentur in den 1950ern ist sie Head of Office – und zwar bei Edenspiekermann in Berlin. Wie die Seri­enfi­gur legt auch sie Wert auf einen gepfleg­ten Stil. Ihr Credo: »Weder ver­lasse ich das Haus unfrisiert, noch trage ich Sneakers.«

Ende der Fünfziger hielt der Casual Friday Einzug in die Welt der Agenturen, um eine an­strengende Arbeitswoche locker ausklingen zu lassen. Damals noch die Ausnahme, ist Casual heute in vielen Agenturen die Norm auf und in allen Etagen und Sparten der Branche. Anzüge sieht man nur noch selten, kein männlicher Kollege mag noch Krawatten binden. »Wir sind hier ja nicht auf der Sparkasse.«

Gelten Menschen wie Grit Noack mit ihrem Faible für Vintage Business Style also als hoffnungs­lo­se Nostalgiker? Gibt es überhaupt noch Dresscodes? Wie steht es um all die Klischees: Berater be­vor­zu­gen das typi­sche Schwarz-in-Schwarz, Programmie­rer ge­hen nicht ohne Hoodie vor die Tür, und der Kreativdirektor setzt auf Denim und bunte T-Shirts?

Klar ist: Schwarz als Konsensfarbe der Agenturklamotte hat immer noch genügend Anhänger. Sandra Freudenreich, Projekt­managerin bei Scholz & Volkmer in Wiesbaden, erklärt ihre Prä­ferenz mit Pragmatismus: »Schwarz mit Schwarz zu kombinieren spart morgens locker 15 Minuten vor dem Kleiderschrank.«

Kuratiertes Shopping? Braucht in den Agenturen ganz bestimmt niemand. Hier werden All-time Favourites, Trends und Trash zu individuel­len Statements kombiniert: Hawaiihemd und Metal-Shirt, Satin-Mini mit Doc-Martens-Stiefeln, und auch die Vokuhila ist nicht totzukriegen. Was Designer und Developer sich tatsächlich alles trauen, haben wir in unserer Galerie unten zusammengestellt.

Sie möchten auch Ihr Fashion-Statement abge­ben? Gerne! Schicken Sie einfach Ihr Foto (maximal 2 Megabyte) mit Namen und Funktion in Agen­tur oder Unternehmen sowie einen kurzen Kommentar zu Ihrem Outfit an:  info@page-online.de.

Die besten Einsendun­gen veröffentlichen wir später an dieser Stelle.

Mit der Einsendung Ihres Bildes erteilen Sie PAGE (Ebner Ver­lag GmbH & Co KG) das Recht zur kostenfreien Veröffent­lichung und bestätigen, dass das Bild frei von Rechten Dritter ist.

»Ein bisschen Zirkus, ein bisschen bunt, ein bisschen mehr von allem«
Julie Hellmann, Junior Project Manager, Jung von Matt
1/19
»Ich schätze starke Marken und strapazierfähige Gewebe«
Stefan Pabst, Design Intern Edenspiekermann
2/19
»Privat oder beruflich? Da mache ich keinen Unterschied.«
Tatjana Fischer-Genin, Art Director bei BBDO Düsseldorf
3/19
»diffferent München-Style«
Andreas Kratzer, Strategist, diffferent
4/19
»Zeig was Du hast!«
Alessandro Cavallo, Art Director, Interlutions
5/19
»Jean-Remy hat mich gezwungen, was Grünes anzuziehen. Ist seine Jacke.«
Andreas Kiesgen, Junior Art Director/Digital
6/19
»Ich mag meine Pattern Library«
Sima Niroumand - Senior Art Directorin bei denkwerk GmbH
7/19
»Besser zu viel und zu laut als langweilig und berechenbar«
Grit Noack, Office Management, Edenspiekermann
8/19
»My other Jumpsuit is blue«
Claire Kidman, Editor bei Edenspiekermann
9/19
»Meine Liebe für Farbe macht vor dem Kleiderschrank nicht Halt!«
Karolina Lisok, Art Direktor bei Scholz & Volkmer  
10/19
»Unter dem fröhlichen Designpattern eines blumigen Hemdes verbirgt sich gern das Shirt einer legendären Black Metal-Band.«
Niclas Gerull, Designer, bei Peter Schmidt Group Hamburg
11/19
»Hosen dürfen so eng sein, wie Zeitpläne und Budgets.«
Guido Schröpel, Marketing & Communication Manager
12/19
»Alles voll teuer. Sieht aber keiner.«
Christopher Schneider, Art-Direktor bei Ballhaus West
13/19
»Heute Sweatshirt, morgen Seidenbluse. Ich folge keinem konkreten Muster.«
Christin Würbs, Konzeptionerin bei Scholz & Volkmer, Berlin    
14/19
»Assipalme für das 24/7-Urlaubsflair! Der Rest ist scheißegal.«
Laura Morche / Art Director bei Leo Burnett
15/19
»Genauso schick wie die Zeit es morgens zulässt.«
Nina Zinnhobler, Senior Art Director bei Interone
16/19
»Berufsjugendlichkeit unter 100€«
Robert Andersen / Executive Creative Director bei Leo Burnett
17/19
»Bei mir ist immer Business-Friday!«
Patrick Munz, Senior UX Designer (Freelancer)
18/19
»Mode? Davon verstehe ich noch weniger als von Werbung.«
Alexander Michaelsen, CD Text bei Kolle Rebbe
19/19

Mehr zum Thema »Dresscodes« erfahren Sie in PAGE 08.2017 im PAGE-Shop!

[1029]

 

Produkt: PAGE 11.2019
PAGE 11.2019
Titelthema: So gelingt der Jobwechsel ++ AR-Effekte für Instagram, Snapchat & Co ++ Making-of: Vom 2D- zum 3D-Font ++ New Business: Branding für Schulen ++ Webdesign: Floating Canvas erstel-len mit Webflow ++ After-Effects-Tutorial: Typo-Animation

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren