Weltkunst: Düfte als Kunst inszeniert

Kunst trifft Parfum: Für ein Duftspecial des Magazins Weltkunst zitiert Fotograf Peter Langer ikonische Kunststile.



Um die Ecke gedacht und auf den Punkt gebracht: Peter Langer, Lead Award gekrönter Fotograf, hat für das Duft-Spezial der Kunstzeitschrift Weltkunst, das heute der ZEIT-Aboauflage beliegt, berühmte Düfte in Anlehnung an ebenso berühmte Kunststile inszeniert, interpretiert oder kombiniert.

Die Punkte der japanischen Künstlerin Kusama pulsieren mit dem Duft Jour d’Hermès, andere sind in Anlehnung an die Eat-Art des Schweizer Künstlers Daniel Spoerri auf einem Teller arrangiert, ikonische Chanel-Düfte zitieren das ebenfalls ikonische Gerhard Richter Gemälde »Kerze« (1982), während Thierry Muglers »Angel« auf einem Yves Klein blauen Hintergrund platziert ist, die Fesselfotografien des Japaners Greg Araki mit Drachen und Schnur interpretiert werden – und die herrlichen Versuchsanordnungen des Künstler-Duos Fischli/Weiss in einem abenteuerlichen Balanceakt mit Bügeleisen, Banane, Schraubenzieher und Kehrblech nachempfunden.


Schlagworte:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren