Die Sieger des Graphic Matters Wettbewerbs

Das diesjährige Thema von Graphic Matters heißt »Information Superpower« und aus 65 Ländern wurden 1500 Plakate eingereicht.



Das Thema der diesjährigen Graphic Matters Biennale im niederländischen Breda ist »Information Superpower« – und das bestimmt auch den Plakatwettbewerb, bei dem Infografiken, Datenvisualisierung, Anleitungen oder Karten eingereicht werden konnten, die sich mit aktuellen Themen befassen.

1500 Gestalter aus 65 Ländern folgten dem Aufruf, beschäftigten sich mit dem Schutz der Privatssphäre im Netz, mit Big Data, dem Klimawandel, Menschenrechten, aber auch mit dem Konsumverhalten oder ADHS.

Insgesamt 50 Gewinnerarbeiten aus 25 Ländern wurden ausgewählt, sie kommen aus dem Iran, Thailand, Mexiko, Polen, Korea, den Niederlanden oder Italien. Zu sehen sind sie in Breda vom 20. September bis zum 27. Oktober umsonst und draußen.

Zu den Ausgezeichneten gehören u.a. WePlayDesign aus der Schweiz, Chen Qiu, Gao Xin, Li Zhang, Mengyao Luo, ShenHui Meng aus China, Lukas Großmann und Rebecca Lutz aus deuschland, Isabel de Urquia Lara, Parastoo Heydari Azad aus dem Iran, Naandeyé García Villegas aus Mexiko, Victor Soma aus Polen, Craig Berry und Lewis Fraser aus Großbritannien.

Fünf der Gewinner bekommen eine Reise zur Graphic Matters Biennale bezahlt:

 


Schlagworte:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren