Cool um die Ecke gedacht: IceCream Tarantino

Matthias Lehner hat die Filme seines Lieblings-Regisseurs Quentin Tarantino in IceCream-Poster übersetzt.



Eine Serie über einen seiner »Filmemacher-Lieblinge« zu gestalten hatte Matthias Lehner von Grafinesse schon lange im Sinn. Lange jedoch war er zu wenig von seinen Ideen überzeugt, fand sie zu nah dran am Tarantino-Style und dessen Charakteren.

Doch plötzlich kamen seine Liebe zu Vektoren und sein Lieblings-Stieleis Capri zusammen. Links und rechts fügte er dem gelben Orangeneis zwei schwarze Streifen hinzu und plötzlich hatte er den Ganzkörperanzug von Uma Thurman in »Kill Bill I« vor Augen.

Eine Idee, die sich prima weiterspinnen ließ, wie Matthias Lehner sagt. Und er tat es quer durch das Tarantino’sche Universum – und herrlich weit entfernt von den blutverschmierten Anzugträgern des Regisseurs: Splatter, der sich in »zärtlich bunte Steckerleis-Klassiker« verwandelt, wie er sie nennt.

Ein würdige Hommage, stilisiert und mit dezenten Hintergründen und ganz auf das Eis im Zentrum konzentriert.

»Jackie Brown« verwandelt er in Nogger Choc,»Django Unchained« in Milcheis-Stäbchen, »Inglourios Basterds« in Brauner Bär …

Als Poster und Postkarten-Set mit Buttons kann man die um die Ecke gedachten IceCream-Kreationen im Grafinesse-Shop kaufen.


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren