Schwarze Kunst #10: Überdrucken

Überdrucken oder aussparen? RGB oder CMYK? Bei der Printproduktion gibt es einiges zu beachten. Litho-, Druck- und Color-Management-Experte Mario Drechsler beantwortet zehn wichtige Fragen. Lesen Sie hier Teil 10 der Serie.



1016_SchwarzeKunst_10

Wann stelle ich schwarzen Text auf Überdrucken, wann spare ich ihn aus?

Bei kleinen Schriftgrößen (Fließtext) ist Über­drucken meist die beste Wahl. Bei grö­ßer gesetzten Texten kann es aber beim Überdrucken passieren, dass sie im Übergang von Papierweiß und Bild deutlich abdunkeln und einen Farbstich bekommen (schwar­zer Text auf grünem Fond). Je heller der Hintergrund, desto unproblemati­scher das Überdrucken. Bei ganz großen Textelementen, die schon eher grafische Flächen darstellen, ist es von Vorteil ein »far­biges« 4c-Schwarz zu verwenden und dieses dann auszusparen.


1016_SchwarzeKunst_Mario

Über den Autor

Mario Drechsler übernimmt mit seiner Firma Highendmedia die technische Umsetzung von hochwertigen Printprodukten und berät Unternehmen, Verlage, Agenturen sowie Druckereien beim Color Management.


Lesen Sie weitere Tipps zum Thema »Schwarze Kunst«




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren