PAGE CD/CI-Ranking 2012

Welche deutschen Designbüros und Agenturen zu den Top 20 im Bereich Corporate Design gehören, zeigt das PAGE CD/CI-Ranking 2012.



CD_CI_Ranking_2012

Welche deutschen Designbüros und Agenturen zu den aktuellen Top 20 im Bereich Corporate Design gehören, zeigt das PAGE CD/CI-Ranking 2012

Starke Schwankungen findet man bei den Platzierungen im PAGE CD/CI-Ranking 2012 nicht. Stattdessen spiegelt das Geschäftsjahr 2011 den positiven Trend wider, der sich schon im vergangenen Jahr abzeichnete: Für die Corporate-Branche gibt es insbesondere in der exportstarken deutschen Wirtschaft viel zu gestalten. Nahezu alle Designbüros und Agenturen, die am CD/CI-Ranking teilnehmen, ver­melden deutliche Zuwächse. Zusammen erwirtschafteten alle Teilneh­mer mit Top-20-Platzierung 96,72 Millionen Euro an Honoraren im Vergleich zu 88,85 Millionen beim letzten Ranking. Die durchschnittliche Steigerungsrate liegt bei 11,95 Prozent, während im vorigen Jahr noch 11,72 Prozent zu verbuchen waren. Bei den Mitarbeitern macht sich die bessere Auftragslage nun deutlich bemerkbar, die durchschnittliche Zahl der fest Angestellten stieg von 43 auf 50.

Jetzt kostenlos downloaden!

Ihre Position an der Spitze des Rankings behaupten auch in diesem Jahr MetaDesign, KMS Team und Mutabor Design. Ein Plus von 44 Prozent konnte KMS Team erreichen. Geschäftsführer Knut Maierhofer erklärt dies unter anderem mit dem ganzheitlichen Leis­tungsangebot, das vor allem die großen Kunden nachfragen, und der Krea­tion als zentraler Kompetenz der Agen­tur. Erstmals seit vier Jahren hat die Berliner PLEXgroup wieder teilgenom­men und belegt mit neuen Kunden wie etwa Volkswagen, GDF Suez Energy und TOTO Sanitär aus Japan auf Anhieb den 13. Platz. Schindler Parent Identity hat sich im vergangenen Jahr von seiner namensgebenden Agentur getrennt und firmiert jetzt unter Realgestalt Solutions – siehe Platz 8. Die Münchner Agentur häfelinger + wagner verfehlte zwar knapp die Top 20, konnte allerdings 62 Prozent Umsatzsteigerung erzielen.

Seit 2011 gehört die Scholz & Friends Design Group zu der börsennotierten WPP Group und fehlt aus diesem Grund in diesem Ranking (siehe Kompakt). Auch KW43 Branddesign durfte als deut­sche Division von Grey Worldwide seine Zahlen nicht veröffentlichen. Ma­naging Director Michael Rewald berich­tet aber, dass KW43 auch in 2011 einen Aufschwung verzeichnete und äußerst zufrieden mit der Geschäftsentwicklung sei. »So haben wir Neukunden aus den Bereichen Luxus, Banken, Sport, Handel, OTC-Arzneimittel und Beauty hinzu gewonnen und würden einen gu­ten Patz im Ranking einnehmen, wenn wir unsere Zahlen veröffentlichen dürf­­ten«, sagt Rewald.

Das PAGE CD/CI-Ranking 2012 bewertet den speziellen Corporate-Anteil, nicht den gesamten Honorarumsatz. Dazu gehören neben Corporate Design und Corporate Identity auch Corporate Publishing sowie Corporate Sound. Sehr umsatzstarke Teilnehmer mit einem relativ niedrigen Corporate-Anteil sind deswegen nicht weiter oben im Ranking zu finden. Trotz vorwiegend guter Geschäftsentwicklung haben es folgen­de Teilnehmer dieses Jahr nicht ganz unter den Top 20 geschafft: häfelinger + wagner (Platz 21), KopfKunst (Platz 22), GfG Gruppe für Gestaltung sowie Gute Botschafter (Platz 23), Simon & Goetz (Platz 24), Wolf (Platz 25) und büro uebele (Platz 26).

Wie sich die Gewinne und Verluste genau verteilen, entnehmen Sie der Top-20-Rankingliste.

Jetzt kostenlos downloaden!




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren