Gute Gestaltung 13: Die Gewinner

Der Deutsche Designer Club hat die Gewinner des Wettbewerbs »Gute Gestaltung 13« gekürt. Auch das Ehrenmitglied 2012 sowie der Grand Prix Preisträger wurden bekannt gegeben.



Bild Gute Gestaltung 13

Bild: Peter Strauß, Head of Ogilvy Atelier, nimmt den Preis entgegen

Soeben hat der Deutsche Designer Club in Frankfurt am Main die Medaillen und Auszeichnungen im Wettbewerb »Gute Gestaltung 13« verliehen. Eine Jury, bestehend aus 47 Fachleuten der Bereiche Design, Wirtschaft und Kultur, bewertete die eingereichten Arbeiten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die in 2011 und 2012 realisiert wurden. Die Awards wurden in insgesamt acht Kategorien vergeben: Produkt, Digital Media, Foto/Film, Marketingkommunikation, Raum/Architektur, Unternehmenskommunikation, Graphic Fine Arts und Zukunft (Arbeiten von Studierenden).

In der Kategorie Marketingkommunikation ging Gold an McCann Berlin für ihre Kampagne »Open Happiness« für Coca Cola. Außerdem erhielt Ogilvy Deutschland Gold für »Frankfurt baut das neue Städel« für das Städel Museum.

Bild Gute Gestaltung 13

»Open Happiness«

Bild Gute Gestaltung 13

»Frankfurt baut das neue Städel«

 
In der Kategorie Foto/Film wurden die Kampagne »Der Wunsch« von Ogilvy Deutschland für Jako-o sowie der »Occhio io ed Imagfilm« von Martin et Karczinski mit Gold prämiert.

Bild Gute Gestaltung 13

»Der Wunsch«

Bild Gute Gestaltung 13

»Occhio io ed Imagfilm«

In der Kategorie Unternehmenskommunikation gewannen »Einfach wachsen« für die Deutsche Post DHL von der Agentur hw.design, der »Gut unterwegs – Nachhaltigkeitsbericht TAKKT AG« von Strichpunkt, sowie »CARE affair #6« für CARE Deutschland-Luxemburg von der Agentur studio jens mennicke jeweils einen Gold-Award.

Bild Gute Gestaltung 13

»Einfach wachsen«

Bild Gute Gestaltung 13

»Gut unterwegs – Nachhaltigkeitsbericht TAKKT AG«

Bild Gute Gestaltung 13

»CARE affair #6«

In der Kategorie Raum/Architektur wurde das »Orientierungssystem Messe Innsbruck« von buero uebele visuelle kommunikation mit Gold ausgezeichnet.

Bild Gute Gestaltung 13

»Orientierungssystem Messe Innsbruck«

Gold in der Kategorie Graphic Fine Arts erhielt »Vivid Memories« von Ogilvy & Mather Advertising für den Auftraggeber Raum D – Atelier für Menschen mit Demenz.
Der Gold-Award für das beste Produkt ging an die »Leuchtenserie io 3d – joy of light« von Occhio.

In der Kategorie Digital Design wurde kein Gold-Award verliehen. Offenbar ist dort nach Meinung des DDC noch Luft nach oben.

In der Zukunfts-Kategorie erhielten die beiden Projekte »Assoziationsräume und Fantasiewelten von Kindern« von Kathrin Schemel von der Zürcher Hochschule der Künste, sowie »Wanderer – Das Boot aus dem Kofferraum« von Marc-André Brucker und Pietro Huber von der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd den Gold-Award.

Bild Gute Gestaltung 13

»Assoziationsräume und Fantasiewelten von Kindern«

Bild Gute Gestaltung 13

»Wanderer – Das Boot aus dem Kofferraum«

Der diesjährige Grand Prix ging an das Städel Museum in Frankfurt am Main. Der Grand Prix ist der Preis für die vorbildliche Leistung eines Unternehmers, eines Unternehmens oder einer Institution und wird von der gesamten Jury in geheimer Wahl bestimmt. Kriterien für die Ernennung sind: Originalität, Vorbildfunktion für die Branche, Ethik (Umwelt, Soziales), Nachhaltigkeit, Meisterschaft und Vernetzung.

Die Ehrenmitgliedschaft 2012 verlieh der DDC an die Modedesignerin Jil Sander, die dieses Jahr zu ihrem gleichnamigen Label zurück gekehrt war.

Die Bekanntgabe der Wettbewerbsgewinner ist auch der Auftakt zu der Ausstellungsreise »Gute Gestaltung 13 on tour«: Der DDC organisiert für die Gewinner des Wettbewerbs mehrere Ausstellungen an verschiedenen Orten in Deutschland. Die prämierten Arbeiten des Vorgängerwettbewerbs waren in Frankfurt am Main, Wiesbaden, Offenbach und München zu sehen.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren