Synthese und Instant von BAT

Vom Bureau des affaires typographiques kommen die beiden Serifenlosen Synthese und Instant, die unterschiedlicher nicht sein könnten.



Gleich zwei neue Schriften kommen von der französischen Foundry Bureau des affaires typographiques (BAT). Wie der Name vermuten lässt vereint Synthese verschiedene Einflüsse bekannter Groteskschriften des 20. Jahrhunderts. Es ist eine rationale, strenge Serifenlose, die nichtsdestotrotz auch Elemente der humanistischen Serifenlosen aufnimmt.

Einsetzen lässt sie sich in Print, am Bildschirm oder in Leitsystemen. Es gibt sie in den Schnitten Light, Regular, Bold und Ultra. Kursive zeichneten die französischen Typedesigner nicht, aber sie statteten die Synthese mit den passenden Oblique-Schnitten aus.

Ein Einzelschnitt kostet 49 Euro, die komplette Familie 315 Euro.

Instant ist eine Serifenlose mit großzügigen, weichen Formen und den fünf Schnitten Vivid, Quick, Regular, Slow und Heavy. Das Besondere an ihr ist, dass jeder Schnitt nach einem anderen Schema gezeichnet wurde – also eine Art typografisches Experiment. Dabei geht es um das Verhältnis zwischen Strichstärke und Schreibgeschwindigkeit. Je dünner der Strich, desto kursiver das Design, je stärker der Strich, desto konstruierter erscheinen die Buchstaben. Ein kurzes Video erklärt das Gestaltungsprinzip dieser Type, die als Komplettfamilie 199 Euro kostet. Ein Einzelschnitt ist auch hier für 49 Euro zu haben. Kaufen kann man beide Fonts auf der BAT Website.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren