PAGE online

Drei Neue bei Hamilton Wood Type

D

Bild P22 Hamilton Wood Type

rei neue Schriften präsentieren P22 und das Hamilton Wood Type Museum.

Gleich um drei neue Schriften haben die Foundry P22 und das Hamilton Wood Type Museum das Angebot ihrer Hamilton Wood Type Foundry erweitert. »Arabesque« ist eine alte Jugendstil-Schrift aus der Hamilton Sammlung, die an Psychedelic-Design der 60er Jahre denken lässt. Die Schrift überrascht und entspricht nicht gerade den »typischen« Drucken mit Holzlettern. »Arabesque« ist organisch, exzentrisch und umfasst insgesamt 280 Zeichen. Jetzt ist sie in digitalisierter Form erhältlich.

Der zweite Neuzugang ist »Bon Air«, ein Script-Font, der aus dem Jahr 1958 stammt. Die Schrift wurde damals mit mehreren alternativen Buchstaben und Ligaturen entwickelt, um einer Handschrift möglichst nah zu kommen. Die neue digitale Version enthält alle Alternativen sowie neue Zeichen.

»Catchwords«, die dritte neue Schriftfamilie der Foundry P22, bietet die Schlagwörter, die sich neben Standard-Alphabeten immer in Holzdruck-Katalogen fanden, also Wörter wie »The«, »And« oder »For«, die als kompakte Elemente in Designs integriert wurden, wenn wenig Platz war. »Catchwords« umfasst insgesamt 80 Wörter aus dem Repertoire von Hamilton und anderen Druckereien des 19. und 20. Jahrhunderts.

Alle Schriften kosten jeweils 24,95 USD.

Bild Arabesque Hamilton Wood Type

Bild Arabesque Hamilton Wood Type

Bilder: Arabesque

Bild Bon Air Hamilton Wood Type

Bild Bon Air Hamilton Wood Type

Bilder: Bon Air

Bild Catchwords Hamilton Wood Type

Bild Catchwords Hamilton Wood Type

Bilder: Catchwords

Produkt: PAGE 07.2021
PAGE 07.2021
Hybrid Work ++ Klimanutzen Recyclingpapier? ++ TDC New York ++ Neue Bildwelten ++ Circular Design ++ Interview: Matt Willey ++ Physical Interfaces

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren