PAGE online

Photoshop geht online

In den kommenden sechs Monaten will Adobe einfache Funktionen der Bildbearbeitung Adobe Photoshop als Online-Dienst anbieten. In diesen Plan weihte Bruce Chizen den Dienst C|net ein. Chizen ist CEO bei Adobe.Als Web-Anwendung sollen End-User die Features

In den kommenden sechs Monaten will Adobe einfache Funktionen der Bildbearbeitung Adobe Photoshop als Online-Dienst anbieten. In diesen Plan weihte Bruce Chizen den Dienst C|net ein. Chizen ist CEO bei Adobe.
Als Web-Anwendung sollen End-User die Features von Photoshop kostenlos nutzen können. Werbung soll diesen Service finanzieren.
Die technische Grundlage ist das Flash-basierte Online-Videoschnittprogramm Adobe Remix, das zum Beispiel bei PhotoBucket genutzt wird.
Weiter plant Adobe, einige neue Funktionen von Anwendungen wie Lightroom hybrid zu gestalten und als Erweiterungen zur Software online anzubieten. Damit könnte Adobe zum Beispiel in Konkurrenz treten zur Bildverwaltung Picasa von Google.

Produkt: eDossier »E-Shop-Systeme für Designer«
eDossier »E-Shop-Systeme für Designer«
Easy Commerce: Einfache Systeme zum Onlineshop Erstellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren