PAGE online

Google findet bald im Flash

Firlefanz, Frames und Flash sollte man meiden, wenn man im Web gefunden werden will. Jetzt sollen jedenfalls schon mal die fest in Flash-Dateien verkapselten Inhalte durchsuchbar werden. Laut Adobe hat Google bereits damit begonnen, Adobe Flash Player

Technologie in seine Suchmaschine zu integrieren. Mit der Unterstützung von Adobe kann Google nun besser Inhalte auf den Seiten erkennen, die Adobe Flash Technology nutzen. Auch Yahoo soll Inhalte aus dem Flash-Dateiformat (SWF) indizieren.
Für die Durchsuchbarkeit von dynamischen Webinhalten beschreibt Adobe das Dateiformat jetzt öffentlich zugänglich. Weitere Informationen zum Adobe Flash Player sind unter www.adobe.com/de/products/flashplayer erhältlich.

Produkt: PAGE 10.2020
PAGE 10.2020
Offene Worte finden ¬– Position beziehen! ++ Praxis: Inclusive Design ++ Kampagnen: Save the Civil Discourse! ++ Kreativ Awards in der Krise? ++ 3D-Events in der Cloud mit Unity ++ Webdesign: CSS-Hacks ++ Typo: deep fonts mit KI ++ Booklet: CD/CI-Ranking

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren