Games von EA für OS X

Bei der WWDC07 feiert die Mac-Plattform die Wiederentdeckung der Gamer, der Computer-Spieler, als Zielgruppe. Bei der Keynote von Steve Jobs versprach Bing Gordon als CEO von Electronic Arts (EA) die Titel Command & Conquer III, Battlefield 2142,



Need for Speed Carbon sowie Harry Potter und der Orden des Phoenix für Mac OS X und den Juli 2007. Im August sollen die Sportspiele John Madden Football und Tiger Woods Golf folgen.
Im Fiskaljahr 2006 machte EA einen Umsatz von über US $ 3 Milliarden. Insgesamt 24 Spiele-Titel von EA sollen weltweit jeweils mehr eine Millionen Käufer gefunden haben.
Technische Basis der ersten Spiele von EA, die wieder für die Mac-Plattform aufgelegt werden, ist die sogenannte TransGaming Cider Engine. Die in Toronto, Canada, ansässige TransGaming portiert diese Engine jetzt für Mac OS X.
Die letzte Daddel-Offensive datiert zurück in das Jahr 1999. Den seinerzeit bei der MacWorld Expo San Francisco 1999 vorgestellen PowerMac G3 “Blue & White” pries Phil Schiller an als die ultimative Game-Plattform. In Serie wurde der Yosemite-Mac mit einer ATI RAGE 128 Grafikkarte (16 Megabyte SDRAM Videospeicher) ausgeliefert. Sie unterstützte QuickDraw 3D RAVE und OpenGL.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren