DIY Hacking: Arduino Webserver

In Hackerkreisen beliebt ist die Arduino-Plattform – eine interessante Erweiterung dieser Plattform zum Mini–Webserver hat nun Programmier und Tüftler Ovidiu Predescu geliefert.



 

In Hackerkreisen beliebt ist die Arduino-Plattform – nicht nur weil alle Informationen zu den Bauteilen dieser Hard-und Softwareplattform quelloffen, also frei zugänglich und veränderbar sind. Das I/O-Board samt Microcontroller eignet sich nämlich sehr gut für jede Art von interaktiven Installationen in der Medienkunst.

Eine interessante Erweiterung dieser Plattform hat nun Programmier und Tüftler Ovidiu Predescu geliefert: Inseinem Blog schildert er detailliert, wie er mehrere Arduino-Boards zu einem winzigen Webserver, dem Arduino TinyWebServer, zusammen gesteckt hat. In seiner Anleitung für den tatsächlichen Zusammenbau und der bestimmten Software-Codes für das Board zeigt er, wie er Ethernet Schild zur Verbindung und das Data Logging Schild zur Datenspeicherung zusammen schließt. Mit dem Server können Webseiten oder Bilder per Hand auf eine SD-Speicherkarte kopiert werden oder durch den HTTP-Server hochgeladen werden.

 

 

 


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *