ICH-BAHN

Eine Reise mit mir.

Mit der ICH-BAHN unternimmt man eine Reise zu und mit sich selbst. Der Reisende entflieht für ein paar Stunden voll Ruhe und Besinnung dem hektischen Alltag. In Einzelabteilen ohne Handyempfang, Uhr, Musik und Gesprächen kommt man zur Ruhe und lernt auf der Fahrt durch die Landschaft etwas über sich und seine Gedanken.
Angeboten werden drei verschiedene Routen: Auf der „Entrümpelungsreise“ kann man seinen Geist von überflüssigen Gedanken und Sorgen befreien, die „Erkenntnistour“ hilft einem dabei einen Plan zur Lösung eines Problems zu finden und auf dem „Selbstfindungstrip“ lernt man sein eigenes Ich besser kennen. Die ICH-BAHN verkehrt in bestimmten Abständen in verschiedenen Regionen Deutschlands und durch eine Plakatserie wird dafür geworben. Buchen kann man die Reisen im Internet oder, mit persönlicher Beratung, im Bahnhof.
Auf der Besinnungsfahrkarte stehen neben den üblichen Daten auch Fragen die als Einstimmung vor Reiseantritt beantwortet werden können. Als Leitfaden während der Reise dient der Fahrplan samt verschiedenen Zusatzmaterialien. Er enthält Übungen und Impulsfragen, die der Reisende als einzelne Stationen auf der jeweiligen Route durchgehen und für sich persönlich beantworten kann. Während der Fahrt steht ein Besinnungsbegleiter dem Gast bei Fragen immer zur Verfügung.

Dieses Konzept entstand im Zuge meines Masterstudiums Intermediales Design an der Hochschule Anhalt zum Semesterthema Glaube. Liebe. Hoffnung.

Edit   Delete



Projekt von

Teresa Trepte


Tags

Corporate Design, UX Design


Zum Portfolio