PAGE online

Vertical Videos: Studenten der Miami Ad School entwickeln Kampagnen im Hochformat

Im »Vertical Studio Lab« von Facebook und der Miami Ad School entwickelten fünf Studentengruppen kreative Video-Kampagnen für etablierte Marken

Vertical-Studio-Lab Facebook Miami Ad School

 Wer Social-Media in die Kommunikation einbeziehen möchte, kommt am Portraitmodus nicht mehr vorbei. In den einschlägigen Kanälen erzielen vertikale Inhalte im Vergleich zu horizontalen Clips mehr Impressions und längere Viewzeiten, so dass sie sich hervorragend für Ads eignen. Dennoch gestalten Kreative mehrheitlich Inhalte, die horizontal gedacht sind. Umdenken ist gefragt!

Um angehenden Gestaltern die kreativen Möglichkeiten des vertikalen Storytellings aufzuzeigen, rief Facebook gemeinsam mit der Miami Ad School Hamburg das »Vertical Video Lab« ins Leben. Hier entwickelten fünfzehn Studierende mit Unterstützung der Kreativprofis von Facebook Creative Shop innerhalb eines Monats verschiedene Bewegtbildkampagnen für die Kunden TIER, MOIA, Inferno Ragazzi, Asphaltgold und Brooklyn Soap Company.

»Mit dem Vertical Studio Lab wollen wir die jungen Kreativen von morgen inspirieren, mit verschiedenen Werbeformen zu experimentieren. Dank der Kooperation mit den Marken bieten wir praxisnahes Arbeiten, wie es sonst nur selten möglich ist«

Von der Idee zur Kampagne

Die Teilnehmer erarbeiteten auf Grundlage echter Briefings der Marken verschiedene Instagram-Kampagnen. Dazu fand zunächst ein Kickoff-Termin im Facebook-Office in Hamburg statt, bei dem sich alle Parteien zum ersten Mal trafen. Nach den Briefings der Kunden zum jeweiligen Unternehmen und Kampagnenziel starteten die jungen Videomacher in den ersten Sprint des Kreativprozesses.

Hier sollten sie drei separate Leitideen entwickeln, die sie ihren Partnern und den Experten von Facebook bei einem weiteren Treffen präsentierten. »Mit dem Vertical Studio Lab wollen wir die jungen Kreativen von morgen inspirieren, mit verschiedenen Werbeformen zu experimentieren. Dank der Kooperation mit den Marken bieten wir praxisnahes Arbeiten, wie es sonst nur selten möglich ist«, so Christina Keller vom Facebook Creative Shop.

Beim Check-Up-Termin pitchten die Studierenden ihre Ideen und bekamen im Anschluss Feedback der Marken und zusätzlichen Input von den Facebook-Experten. In einem zweiten Kreativ-Sprint produzierten sie dann ihre Gewinner-Idee innerhalb von nur zehn Tagen. Ein zweitägiger Workshop im Kaispeicher B bildet schließlich das Finale des »Vertical Studio Labs«, bei dem die Studierenden ihre Ergebnisse vor Publikum präsentierten.

 

Die Videos müssen hier aus urheberrechtlichen Gründen ohne Ton auskommen, dennoch veranschaulichen sie sehr schön das kreative Potential von Hochformat-Videos. Die Geschichten müssen von der ersten Sekunde an fesseln. Das funktioniert unter anderem, indem man die Dramaturgie der Geschichten umdreht und die Kernbotschaft der Marke am Anfang des Spots platziert.

Aus dem Campus: Design-Nachwuchs bei PAGE

In unserer Print-Ausgabe PAGE, die einmal im Monat erscheint, berichten wir regelmäßig über spannende Projekte, Bachelor- oder Seminararbeiten von aufstrebenden Designtalenten. In unserem Shop findet ihr die bisher erschienenen Ausgaben PAGE zum Bestellen oder Downloaden.

Dieser Beitrag wurde erstmals am 11.12.2019 veröffentlicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren