Silkscreen Basics

 



Ausführliche Handbücher zum Siebdruck gibt es auf Deutsch zurzeit nur antiquarisch. Da greift man gerne zu dieser neuen englischsprachigen Publikation.

Bekanntlich beruht dieses Druckverfahren darauf, ein mit Fotoemulsion bestriche­nes Siebgewebe so zu belichten, dass die Emulsion an bestimmten Stellen aushärtet und an anderen nicht, durch die sich dann mit einem Rakel die Farbe auf die Druckunterlage bringen lässt.

Wie das funktioniert, erläutert der Band Schritt für Schritt und gut nachvollziehbar mit vielen Bildern. Der zwei­te Teil stellt interessante Siebdrucker vor, die von ihrer Arbeit berichten und den einen oder anderen Trick verraten – darunter aus deutschen Landen Bongoût, Christine Campe, Ellen Wagner oder Julia Schonlau von Juju’s Delivery. Das Zubehör, um gleich selbst los­zulegen, gibt’s im Internet, etwa bei Spezialisten wie www.siebdruckland.de, die übrigens einige gute Videoanleitungen auf ihrer Website zeigen.

SHS Publishing: Silkscreen Basics.
A Complete How-to Handbook.

Berkeley, CA (Gingko Press) 2012

216 Seiten

29,90 Euro

ISBN 978-1-58423-419-7

So sieht die Grundausstattung fürs Siebdrucken aus

Les Queues de Sardines aus Frankreich bringt regelmäßig Strumpfkollektio­nen mit Siebdrucken heraus


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren