PAGE 07.2017 ist da! Mit dem Titelthema »Design in politischen Zeiten«

In diesem Heft sprechen wir mit Agenturen, Kulturmanagern und Trendforschern über die neue politische Rolle des Designs – und zeigen exklusive Plakate renommierter Polit-Illustratoren.



Kampagne, Design, Kommunikationsdesign, Ausstellungen, Kreativbranche, Grafikdesign

Trump, Brexit, Europas Rechte – an politischen Aufregern mangelt es derzeit nicht. Doch Zeit, sich politisch einzumischen, ist eigentlich immer. Wie steht die Kreativbranche dazu? Immerhin wissen Kommunikationsdesigner, Illustratoren und Werber ganz genau, wie man Themen öffentlichkeitsstark, plakativ und vor allem meinungsbildend kommuniziert!

Für PAGE 07.2017 haben wir Agenturen, Trendforscher und Kulturmanager gefragt, wie Gestalter ihren Blick für politische Anliegen weiten und sich als Kommunikationsprofis aktiv einbringen können. Mit überraschenden Ergebnissen, die auf viel Engagement in der Kreativszene deuten – das zeigen nicht zuletzt die Artworks der Illustratoren und Designer, die wir um ihren ganz persönlichen politischen Blick auf die aktuelle Lage baten und die in der Ende Juni startenden Ausstellung »Design Talks Politics« von designxport in Hamburg zu sehen sind.

Auch Markenstrategen finden politisches Design verlockend. Aber ist es gut, wenn Marken auf »politisch« machen? Was passiert, wenn Brands sich in politisches Design hüllen oder wenn Markenwerbung politische Statements als Verstärker nutzt? Wie schief das gehen kann und wie gut, zeigen wir in PAGE 07.2017 anhand von einschlägigen Kampagnen.

Hier geht’s zum Heft – schauen Sie rein und politisieren Sie sich! Es ist nie zu spät, sich zu engagieren.


Button, call to action, onlineshop, PAGE

PAGE bewegt, was die Kreativszene bewegt, und bietet Workshops, Branchenreports, Inspiration und Insights aus Design, Konzeption und Development aus erster Hand. Überzeugen Sie sich im PAGE Miniabo! Oder in einem PAGE Einzelheft. Hier geht’s zum PAGE AboPlus in Print und digital und zum PAGE Studentenabo.

 

Weitere Themen aus PAGE 07.2017

Webdesign: Navigationskonzepte
Was kommt nach dem Burger-Menü? Wir beleuchten verschiedene Ansätze im Spannungsfeld von Usability und Inspiration – und stellen gelungene Sites vor

Branding: Pop-up-Stores
Dass Marken temporäre Shops eröffnen, ist nichts Ungewöhnliches mehr – wir haben aber Beispiele aufgespürt, in denen das Pop-up-Format mit neuen Funktionen aufgeladen wurde

Bewegtbild: Hero-Videos – aber richtig!
Gerade Landing Pages setzen oft auf großformatige Videos: Was Designer und Developer bei ihrer Gestaltung und der Einbindung in Websites beachten müssen


PAGE 072017, mini, Kampagne, Design, Kommunikationsdesign, Ausstellungen, Kreativbranche, Grafikdesign

Mehr zum Thema »Design und Politik« lesen Sie in der Titelstory in PAGE 07.2017:

Button, call to action, onlineshop, PAGE

Oder gleich Mini-Abo bestellen und stets auf dem Laufenden sein!

 


Plus diesen Topics

Webtypografie und Variable Fonts
Ein Gespräch mit dem Developer Harry Keller

Duden-Relaunch
Tom Leifer hat diese Instanz für die deutsche Sprache auch strategisch auf die Zukunft vorbereitet

Digital-analoger Buchdruck
Wie Erik Spiekermann mit dem Heidelberger Zylinder hochwertige, aber erschwingliche Bücher produziert

Diversity in Agenturen
Wie schafft man eine integrative Unternehmenskultur, damit internationale Teams gut zusammenarbeiten? Und wie überwindet man die administrativen Hürden?

Connect Creative Competence
Alles über unsere Brancheninitiative

Job & Gehalt
Berufsbild UX Designer

Vice President of Design bei WeTransfer
Thijs Remie erzählt von seiner Arbeit


Button, call to action, onlineshop, PAGE

Unser Dank für Statements, O-Töne, Artworks und Kampagnen geht an Ulf Aminde (weißensee kunsthochschule berlin), Karl Anders (Studio für Brand Profiling, Hamburg), Raul Arias (Madrid), Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, Friedrich von Borries (Hamburg), Bundesprogramm Demokratie Leben! (Berlin), Bureau Mirko Borsche (München), Daniel Boese (Avaaz.org), Lo Breier (Berlin X), Bazon Brock (Wuppertal), Boris Brumnjak (Berlin), Ricardo Cortez (forst für Gestaltung, Hamburg), Designxport (Hamburg), Deutsche Bahn, Deutscher Comicverein e.V., Sascha Hommer (Hamburg), Lilian Pithan (Berlin), Memed Erdener a.k.a. Extrastruggle, Doug Chayka, Johannes Erler (ErlerSkibbeTönsmann, Hamburg), FC St. Pauli, Dave Hakkens (Eindhoven), Gerald Hensel (Fearless Democracy, Hamburg), Matthias Horx (Zukunftsinstitut, Frankfurt/Main & Wien), iF International Forum Design (Hannover), Thomas Kappes (gutentag, Hamburg), Kiezkaufhaus (Wiesbaden), Kitchen Guerilla (Hamburg), Rogier Klomp (What Design Can Do, Amsterdam), Eike König (Hort, Berlin, und HfG Offenbach), Dominik Kyeck (forst für Gestaltung, Hamburg), McDonald’s, Pepsi, Elisabeth Hartung (Platform München, Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München), Edel Rodriguez (New York), Alexander Rötterink (Rocket & Wink, Hamburg), Sagmeister & Walsh (New York), Scholz & Friends (Berlin), Oliver Schwarzwald (Still life Photography, Hamburg), Teresa Sdralevich (Protestencil, Brüssel), see-Conference (Wiesbaden), Nathan Smith & Sam T. Smith (ME & EU, London), Starbucks, Doreen Toutikian (MENA Design Research Center, Beirut/Beirut Design Week), Ole Utikal (Hamburg) und Scholz & Volkmer (Wiesbaden/Berlin).

[880]



Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

     
     

    Das könnte Sie auch interessieren