PAGE online

Huch…

Wolf Olins, jene Agentur die auch für das Olympia-Logo 2012 in London verantwortlich zeigte, macht auch vor dem iebsten Arbeitsgerät vieler Designer nicht halt, und renovierte einmal kräftig an der Marke Wacom herum. Und das durchaus

image

Wolf Olins, jene Agentur die auch für das Olympia-Logo 2012 in London verantwortlich zeigte, macht auch vor dem iebsten Arbeitsgerät vieler Designer nicht halt, und renovierte einmal kräftig an der Marke Wacom herum. Und das durchaus zurecht, denn immerhin wurde das alte Logo in den den 80er Jahren entwickelt und seitdem nie wieder an das zeitliche angepasst. Warum dabei jedoch eine Art Tröte herauskommen muss, blieb bislang ungeklärt.

Zur neuen Webseite: http://global.wacom.com/
Zur Agentur: http://www.wolffolins.com/
Via: http://www.underconsideration.com/brandnew/archives/that_wacky_wacom.php

Abbild. © underconsideration.com

Produkt: PAGE 11.2020
PAGE 11.2020
Happy Brands ++ Genderless Design ++ Hybride Business Reports ++ Posterserie & AR-App zu New York ++ Modulares Schriftsystem Q Project ++ Marken-Refresh für die Deutsche Bahn ++ Joy of Use im UX Design ++ Was die Kreativszene bewegt ++ PAGE EXTRA »Print, Paper & Finishing«

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren