PAGE online

Ecken. Kanten. Holsten

D

Bild Holsten

ie Hamburger Agentur Philipp und Keuntje kreierte die neue Kampagne für Holsten Pilsener – und setzt auf unangepasste Lässigkeit.

Im vergangenen Jahr gewann die Hamburger Agentur Philipp und Keuntje den Etat für Holsten Pilsener – jetzt ist die erste Kampagne veröffentlicht. Unter dem Motto »Ecken. Kanten. Holsten« appelliert die Biermarke von Carlsberg Deutschland für mehr Gelassenheit und schmunzelt über Trends. Angesprochen wird eine Zielgruppe, die ihre »After Work«-Party mit einem Pils an der Hafenkante feiert und lieber zum Fußball-Schauen als zum Yoga geht.

»Macht ihr mal eure Work-Life-Balance. Ich mach’ Feierabend« lautet zum Beispiel eine der Headlines. Die insgesamt drei Motive fotografierte Anatol Kotte an verschiedenen Orten in Hamburg und sie sind jetzt auf Plakaten und als Anzeigen zu sehen.

Bild Holsten

Bild Holsten

Produkt: PAGE 07.2020
PAGE 07.2020
Remote: Workshops und Design Sprint ++ Flexibilität visualisieren ++ Know-how für Packaging-Projekte ++ Bildung und Kultur im Netz ++ Beyond Crisis: Kris Krois im Interview ++ Ratgeber: Kreativ-Notebooks ++ Rethink: Agenturen im Umbruch ++ Restart: Neue Chancen für Designer ++ Corona und Designstudium ++ Inspiration: Muster im Design

Kommentare zu diesem Artikel

  1. which people is your target group? these guys look like homeless! pictures and claims are so boring! a VERY bad copy inspired in the great astra campaign.

  2. …da liegt katharina aber falsch…in all ihren Aussagen aber der Interpretationsspielraum sei ja erlaubt 🙂

  3. an sich eine gute idee, aber bei näherem hinsehen sind die unterschwellig stylishen outfits total unrealistisch für jemanden, der so ein ganz “normaler” typ ist und ins “stadion geht”. und die aussage, ihm sei der trend egal, wird doch konterkariert, wenn er selbst einen in hipster-kreisen absolut angesagten, akkurat gestutzten vollbart trägt. da wirkt nichts echt, sondern nur gewollt und so als wenn die typen dann doch eher yoga statt trink-sport betreiben würden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren