PAGE online

Diese Designerin veröffentlicht ihr Buch bei einem Electro-Recordlabel

Die Nürnberger visual Artiste Sabrina Zeltner hält ihre Arbeiten aus Musikvideos und visuellen Performances in gedruckter Form fest. Das Ergebnis ist unkonventionell und philosophisch.

Ein schimmerndes Buch mit linker Headline schwebt vor schwarzem HintergrundSabrina Zeltner ist Teil des Designstudios Complex Pleasures, Mitglied in dem Designkollektiv Prinzesin Haralt und lehrt an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Ihre grafischen Arbeiten legen den Fokus auf Bewegtbild, visuelle Performances, Musikvideos und generell eigentlich alles, was grafisch mit Musik zu tun hat. Kein Wunder also, dass ihr kürzlich veröffentlichtes Künstlerinnenbuch »Showreel« nicht in einem Verlag, sondern bei dem Elektro-Label Verydeeprecords erschien.

Eine Übersicht mehrerer Seiten aus dem Kunstbuch Showreel

Visual Performance festhalten

»Showreel« ist, wie der Titel schon andeutet eine Sammlung von Sabrina Zeltners Arbeiten, die sich »zwischen Bildender Kunst und DIY Musikszene« bewegen. In dem handlichen Band versucht die Designerin ihre live-Arbeiten und bewegten Installationen im Print festzuhalten.

Die interessanten visuellen Ergebnisse kommentieren und reflektieren Kristoffer Cornils, Judith Grobe, Linda Weidmann und Meera Theunert in kurzen Texten.

Wilde Font-Mischung

Als visuellen Rahmen für ihre bunt durchmischten Arbeiten wählte Sabrina Zeltner ein schmal geschnittenes Hochkantformat mit grau schimmerndem Einband und knallig pinken Akzenten. Ganze Innenseiten und Bilder sind dunkelviolett mit invertierter Typografie gehalten.

Großzügiger Flattersatz durchbrochen von typografischen Linien, kleinen Fußnoten in GT America Mono informiert über die Arbeiten und Sabrina Zeltners Arbeitsleben. Headlines in der kitschig-verschlungenen Script Millionaire stehen im reizvollen Kontrast zur nüchternen Fließtextschrift Ambiant.

Den Großteil des Buches nehmen jedoch die abgedruckten Arbeiten ein, denen die Designerin mit je einer schwarz gedruckten Seite links viel Raum zum Wirken gibt. So werden die Stills zu eigenen kleinen Kunstwerken, die beim schnellen scrollen durch die digitale PDF Version des Buches fast wieder wie animiert wirken.

Eine Doppelseite mit einem pinken Farbklecks Eine Doppelseite mit einem monochromen violetten Bild links und Mittelsatz Monotype Links: schwarze Seite, rechts Pattern aus schwarz-weißen Klitsches Links: Schwarz, rechts eine Seite mit bunten Videomustern Ein Bild eines Musikvideos mit Schnecke im Hintergrund und gelber Illustration  Ein Still aus einer Animation mit gelber Blüte hinter rasteraktiger Typografie

Produkt: eDossier »Falz- und Bindetechniken«
eDossier »Falz- und Bindetechniken«
Ratgeber Falz- und Bindetechniken: Effektive Produktioner-Tipps für Buchgestaltung, Editorial Design und Kalender-Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren