Cornelia Funkes Online-Schreibhaus

Für die Kinderbuchautorin Cornelia Funke kreierte das Team von Spoonfork eine verspielte und sympathische Webseite, die sowohl Illustrationen der Autorin als auch interaktive Funktion integriert.



Bild Cornelia Funke Website

Spätestens mit ihrer »Tintenherz«-Serie erlangte Cornelia Funke unter einer erwachsenen Leserschaft Berühmtheit. Vielen ist sie jedoch schon seit ihren Kinderbüchern zu den »Wilden Hühnern« oder dem »Drachenreiter« bekannt. Ich bin ihren Büchern schon früh als Kind verfallen – nicht nur wegen der fantastischen Geschichten, die sie erzählen, sondern auch wegen Cornelia Funkes detailverliebten und charakterreichen Buch- und Coverillustrationen.

Jetzt hat die deutsche Autorin eine neue Webseite erhalten, erdacht und umgesetzt von Spoonfork. Die Agentur von Katja Neumann und Bashar Farhat, die 2008 aus dem gleichnamigen Online-Magazin entstand, ist auf Online-Medien spezialisiert.

Für Cornelia Funke entwickelten sie eine Webseite, die den User im »Schreibhaus« der Autorin empfängt. Kindgerecht führen Klicks auf unterschiedliche Objekte im Zimmer zu Themenseiten zur Autorin, ihren Büchern, Verfilmungen, zum klassischen Webseitenelement des Gästebuchs, sowie auch zum interaktiven Gästezimmer.

Bild Cornelia Funke Website

 Screenshot: Bücher

PAGE Online gegenüber erläutert Katja Neumann von Spoonfork das Projekt:

PAGE: Was war Ihr Konzept bei der Entwicklung der Webseite?

Katja Neumann: Schauplatz der neuen Website ist das – tatsächlich existierende – Schreibhaus von Cornelia Funke, als Ort, an dem sich Realität und Fiktion vermischen. Entsprechend dieser Idee ist auch die Website eine Mischung aus fotorealistischen Elementen und Illustrationen, die zum Teil animiert sind. Per Mausklick spielen sich einerseits rein unterhaltende Animationen ab wie zum Beispiel der Drache, der den Kamin anzündet, oder aber Animationen, die einen Menüpunkt einleiten. Zwischenzeitlich werden auch Animationen in zufälliger Abfolge abgespielt, um kleine Überraschungen zu bieten. Da die Bücher im Mittelpunkt stehen sollten, wurde für eine Auswahl an Buchtiteln jeweils eine eigens animierte Seite entworfen, welche die Atmosphäre des jeweiligen Buches stimmungsvoll darstellt.

Die Illustrationen stammen zum Teil von Cornelia Funke selbst, überwiegend aber von Raul Garcia, einem Illustrator aus den USA, mit dem die Autorin häufig zusammenarbeitet. Durch die Gestaltung eines Raumes, in dem verschiedene Gegenstände Funktionen besitzen und als Menüpunkte oder Direktlinks dienen, ist die Website quasi unendlich erweiterbar, ohne einer strikten Seitenstruktur folgen zu müssen. Dadurch ist die Bedienung der Seite unkonventionell und überraschend. Bei Bedarf oder für Specials können einfach neue Gegenstände hinzugefügt werden, die mit Inhalten belegt sind. Um zusätzlich einen schnellen Zugang zu den Inhalten zu gewährleisten, haben wir auch eine konventionelle Menüstruktur im Kopf der Seite angelegt.

Zu der neuen Website haben wir ein individuelles Content Management System entwickelt, das übersichtlich nur die Funktionen bietet, die wirklich gebraucht werden. Aufgeteilt in die einzelnen Menüpunkte, können die Beiträge angelegt werden. In einem Frontend-Editor werden Bilder, Video- und Audiodateien hochgeladen, wobei das System die Bildgröße automatisch der benötigten Ausgabegröße anpasst. Die Position der Bilder und Videos lassen sich frei verschieben, Texte werden im Frontend formatiert und in den drei verschiedenen Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch eingegeben, wobei das Layout automatisch für alle drei Sprachen übernommen wird.

Wie haben Sie die Seite technisch umgesetzt?

Wir haben uns für Adobe Flash entschieden, da es uns wichtig war, sowohl große Animationen als auch kleinste animierte Details schnell entwickeln und die Seite dadurch regelmäßig erweitern zu können.
Die Arbeitsumgebung von Flash ist nach wie vor sehr weit entwickelt, weshalb diese Technik gerade für eine solch detaillierte und animationslastige Seite prädestiniert ist. Außerdem wird die Seite browser- und systemunabhängig gleich dargestellt. Zudem verwendeten wir PHP und MySQL für die Serverkommunikation sowie für das eigens programmierte CMS. Eine HTML-Alternative für Endgeräte, die kein Flash abspielen können, ist zurzeit in Arbeit und wird in Kürze online gestellt.

In wie fern haben Sie mit Cornelia Funke persönlich zusammengearbeitet und welche Vorgaben oder Ideen von ihr galt es für Sie zu beachten?

Unser Ansprechpartner war Insa Funke (die Schwester von Cornelia Funke), die die Website betreut. Bei der Kundin bestand bereits die Idee, dass die neue Seite fantasie- und liebevoll gestaltet sein soll, sodass sie die Bücherwelten Cornelia Funkes adäquat widerspiegelt. Da die User Kinder und Jugendliche sind, sollte die Seite auch ruhig etwas verspielter sein, überraschend und optisch ansprechend. Wichtig war der Kundin ein benutzerfreundliches und vor allem reibungslos funktionierendes CMS. Ausgehend von der bestehenden, alten Seite beriet Spoonfork die Kundin hinsichtlich der Elemente, die übernommen werden sollten und derjenigen, die nicht mehr angemessen schienen, wie zum Beispiel das Log-In, das nötig war für jede Interaktion seitens der User. Da auch sehr viele aufwändige Beiträge, wie zum Beispiel Reportagen, publiziert werden, war es außerdem wichtig, unbegrenzt lange Texte einfügen zu können sowie Video- und Audiodateien optisch ansprechend einzubinden.

Welche Extras bietet die Webseite für den User?

Sie wird nicht langweilig! Die User können sich durch die Seite klicken, sich von den Animationen überraschen lassen, können versteckte Funktionen und Gegenstände suchen und dadurch durchaus noch au das eine oder andere Extra stoßen, wie eine besondere Animation oder einen Direktlink. Und selbst wenn alle per Mausklick aktivierten Animationen gefunden sind, spielen sich weitere Animationen hin und wieder automatisch ab. Die Animationen auf der Seite werden auch noch erweitert, sodass es für die User stets etwas Neues zu entdecken gibt. Wichtig ist auch der User-Bereich »Gästezimmer«: Hier können die Kinder und Jugendlichen ihre Bilder, Tierfotos und eigene Geschichten veröffentlichen oder eine Nachricht im Gästebuch hinterlassen. Geplant ist in Kürze auch eine Chat-Funktion für den direkten Austausch der Fangemeinde untereinander.

Bild Cornelia Funke Website

Screenshot: Ein Eintrag in Cornelia Funkes Gästebuch


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren