VICTOR CASTILLO

20111028 - 20111201

heliumcowboy, Hamburg
Ausstellung
www.heliumcowboy.com

 
Im Dezember 2009 war Victor Castillo mit seiner Solo-Show »Restless & Wild« ein letztes Mal bei uns, seither hat sich viel getan beim ihm: An der Westküste der USA ist er dank seiner jüngsten (und rasch ausverkauften) Ausstellung »Rebels With A Cause« bei der legendären Merry Karnovski-Galerie in L.



Im Dezember 2009 war Victor Castillo mit seiner Solo-Show »Restless & Wild« ein letztes Mal bei uns, seither hat sich viel getan beim ihm: An der Westküste der USA ist er dank seiner jüngsten (und rasch ausverkauften) Ausstellung »Rebels With A Cause« bei der legendären Merry Karnovski-Galerie in L.A. zur neuen Maler-Celebrity Hollywoods avanciert. Anfang 2012 wird er dann von Star-Galerist Jonathan Levine in New York gezeigt. Dazwischen kommt er zu uns: Am 10. September reist Victor Castillo aus seiner Wahlheimat Los Angeles zu seinem einzigen Gastspiel 2010 in Europa an.

Castillo, 1973 in Chile geboren, wuchs in einer konfliktreichen Umgebung unter der Diktatur Pinochets auf. Seine Werke orientieren sich malerisch an Künstlern wie Goya und Velásquez, gepaart mit dem Kitsch Walt Disney‘s und inszeniert vor teils barocken, teils romantischen Landschaften. Dabei führt Castillo dem Betrachter nur scheinbar eine idyllische Traumwelt vor Augen: So entpuppen sich zunächst unschuldig wirkende Kindergesichter als groteske Fratzen, vermeintlich träumerische Landschaften sind bei näherer Betrachtung bereits im fortgeschrittenen Prozess des Zerfalls begriffen und bilden lediglich den Rahmen für ein Szenario apokalyptischen Ausmaßes.

Vielleicht lassen sich Castillo‘s Bilder auch als Anti-Idyllen in der Tradition eines Hieronymus Bosch begreifen, in denen paradiesische Zustände nur noch vorgetäuscht werden, doch schon längst verloren sind. Deutlich aber ist, dass sie eine Reaktion auf eine traumatisierte kapitalistische Gesellschaft sind, in der Gewalt, Dekadenz und Rassismus den Alltag gestalten. (Isabel Abele)


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *