PAGE online

Thomas Wrede: Catastrophe & Idyll

Galerie Wagner+Partner, Berlin
Ausstellung

 
Seit fast zehn Jahren entsteht die Serie »Real Landscapes« des deutschen Fotokünstlers Thomas Wrede (*1963).

Seit fast zehn Jahren entsteht die Serie »Real Landscapes« des deutschen Fotokünstlers Thomas Wrede (*1963). Die international viel beachtete Serie verbindet wirkliche Landschaftspanoramen mit in Szene gesetzten Modellen so, dass sie die Suggestionskraft medialer Bilder ebenso wie die eigenen Sehgewohnheiten befragt.
Seine neuesten Werke wenden sich auf beeindruckende Weise jenen globalen Katastrophen der letzten Jahre zu, die dem Publikum durch Internet und Fernsehen mehr als bekannt scheinen: Tsunamis, Fukushima, Hurricane Katrina oder jüngst Sandy. Im modellhaften Arrangement und im subjektiven Nachstellen arbeitet der Künstler eine Phänomenologie der Zerstörung heraus.
Während auf der einen Seite Muster menschlich verursachter oder natürlicher Katastrophen sichtbar werden, die der Künstler wie Archetypen in seinen neusten Bildern herausstellt, erlebt der Betrachter zugleich die Kraft romantischer Bilder, die auch im Zeitalter von digitaler Bildbearbeitung noch immer wirken. Sonnenuntergänge, Winter- oder Nachtszenen werden von Thomas Wrede gekonnt als Idyllen ins Bild gesetzt.
»Ich sehe die Welt als Modellbausatz, als große Inszenierung, als Bild und Nachbildung.« T. Wrede

Künstlergespräch in der Galerie am 23. Mai, 19 h: Dr. Frank Schmidt, wissenschaftlicher Direktor Kunsthalle Emden, im Dialog mit Thomas Wrede

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren