PAGE online

The Shit Show

Berlin, designtransfer
Ausstellung

A show about shitty feelings

Wie vermittelt man die Realität von Depressionen und Angststörungen?

Die SHITSHOW findet darauf eine Antwort, die sich auf das körperliche Erleben des Einzelnen verlässt. Als Ausstellung, Awareness-Tool und »embodied care« lässt sich das Master-Abschlussprojekt der drei Stipendiatinnen des Creative Prototyping Stipendiums Johanna Dreyer, Nele Groeger und Luisa Weyrich nirgendwo so gut verorten wie an der Schnittstelle zwischen Design, Kommunikation und Psychologie.

Mittels sogenannter Emotions-Simulatoren – in Zusammenarbeit mit Produktdesignern der UdK erarbeitete, körperlich erfahrbare Objekte – können ausgewählte psychosomatische Symptome von Depressionen und Angststörungen auch Nichtbetroffenen zugänglich gemacht werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren