Shake Your Tree Nr. 4

20120504

SEPTEMBER Galerie, Berlin
Ausstellung
www.syt-edition.net/?p=488

 
»Dann lieber Nein – Von der Flüssigkeit Magnon«Leif Randt und David Ostrowski
Veröffentlichung am Freitag, 4.



»Dann lieber Nein – Von der Flüssigkeit Magnon«
Leif Randt und David Ostrowski

Veröffentlichung am Freitag, 4. Mai, 19 Uhr

 
Lesung von Leif Randt
Ausstellung von David Ostrowski
(zusammen mit Elmar Vestner und Henry Kleine!)
 
Ebenfalls mit dabei: Das Shake Your Tree DJ Team, Bier, Wein und handsignierte neue Siebdruck-Editionen!

David Ostrowski lebt und arbeitet in Köln. 2009 schloss er als Meisterschüler bei Professor Albert Oehlen an der Kunstakademie Düsseldorf ab. Zahlreiche Einzel-und Gruppenausstellungen national und international. Er arbeitet daran ≥als Rechtshänder mit seiner rechten Hand so zu malen, als sei es die linke.„

Leif Randt lebt und arbeitet in Berlin und Maintal Ost. Mit ≥Schimmernder Dunst über CobyCounty„ (Berlin Verlag, 2011) hat er einen der meist beachteten Romane des letzten Jahres geschrieben und wurde für einen Auszug daraus beim Wettlesen um den Ingeborg-Bachmann- Preis ausgezeichnet sowie ganz aktuell mit dem Düsseldorfer Literaturpreis.

Über die Edition:

Jerome, ein alter, beinahe vergessener Freund, verunglückt als er nachts von einem Gerüst fällt, aber selbst seine Eltern verstehen, dass dieser Unfall im Grunde nur folgerichtig war. Der Erzähler in Leif Randts Text gefällt sich in der Idee einer Spurensuche in der alten Heimat. Was hat dieses verlorene Leben ausgemacht? Und welches Glücksversprechen bietet die Beerdigung einer Gymnasialbekanntschaft? Hat sich Jeromes Adoptivdad sein silbernes Haar transplantieren lassen? Und macht Aylin, diese niemals lächelnde Galeristin, die große asexuelle Liebe möglich?
Randts Simulation von Sprache und Imitation von Gefühlen trifft bei David Ostrowskis Arbeiten auf eine simulierte, manipulierte Bilderwelt. Ostrowski produziert vorsätzlich sinnentleerte Bilder, konterkariert popkulturelle oder medial ikonographische Ansichten durch eine rohe Imitation von Malerei. Beide schaffen dadurch Leerstellen, um sie modifiziert wieder aufzufüllen und in diesem Verfahren, im besten Sinne des Begriffes, Simulacren unserer Realität zu produzieren. Oder anders: Die einzige Möglichkeit, die Beerdigung eines alten Freundes zu erleben, ist im Rausch einer synthetischen Droge.

Jeder Ausgabe der Shake Your Tree Edition geht eine Begegnung zweier Künstler voraus. Sie lernen sich kennen, unterhalten sich bei gemeinsamen Abendessen und erarbeiten zusammen ein Thema für das Magazin. Ihre Ergebnisse in Text und Bild werden in dieser Publikationsreihe veröffentlicht und finden über die Edition zu einem Dialog zwischen Literatur und visueller Gestaltung.
Seit 2003 verfolgen Florian Bayer, Manuel Bürger und Sebastian Haslauer als Shake Your Tree diese Idee des persönlichen Austauschs und publizieren ihre Resultate in Form von Büchern und Magazinen.
Diese Ausgabe wurde mit Hilfe von Oliver Nerlich im Siebdruck handgefertigt.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *