PAGE online

Maziar Moradi: Ich werde Deutsch

Schloß Borbeck, Essen
Ausstellung

 
Maziar Moradi, der 1975 in Teheran/Iran geboren wurde, studierte in Hamburg an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Fotografie.

Maziar Moradi, der 1975 in Teheran/Iran geboren wurde, studierte in Hamburg an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Fotografie. Seit 2008
lebt er als freischaffender Fotograf in Berlin und erhielt bereits mehrfach Auszeichnungen für seine Arbeit.

Maziar Moradis Interesse gilt vor allem dem Menschen und wie er, bedingt durch gesellschaftliche und
politische Umwälzungen, seine Identität sucht. Sein neuer Zyklus »Ich werde deutsch« erzählt Geschichten
junger Migranten, die ihre Heimat verließen, um in Deutschland ein neues Leben zu beginnen. Er erzählt aber auch von solchen, die in Deutschland geboren wurden, jedoch andere kulturelle Wurzeln haben. Moradi porträtiert eindrucksvoll das Herausgerissen sein, die Suche nach einer Identität, aber auch die positiven Erfahrungen und Veränderungen dieser Menschen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren