PAGE online

Gefangenes Zimmer III

Kunstverein Harburger Bahnhof, Hamburg
Ausstellung

 
»Lassen Sie sich nicht vom ersten Eindruck zum Narren gehalten«
 
mit Arne Klaskala und Lily Wittenburg Arne Klaskala und Lily Wittenburg vertreten unterschiedliche Positionen und Herangehensweisen, wobei sich der grafische Charakter vieler Arbeiten und die Vorliebe fu?r die Farbe schwarz als verbindende Elemente erweisen.

»Lassen Sie sich nicht vom ersten Eindruck zum Narren gehalten«

mit Arne Klaskala und Lily Wittenburg

Arne Klaskala und Lily Wittenburg vertreten unterschiedliche Positionen und Herangehensweisen, wobei sich der grafische Charakter vieler Arbeiten und die Vorliebe fu?r die Farbe schwarz als verbindende Elemente erweisen. Die Ausstellung im Kunstverein Harburger Bahnhof ist ihre erste gemeinsame Pra?sentation. Die Dynamik ihres Zusammentreffens lebt von Gegensa?tzen und Gemeinsamkeiten. Unter dem Einsatz verschiedener Medien entsteht ein ortsbezogener, ku?nstlerischer Dialog. Aus dem Interesse an der Materialita?t von Oberfla?chen und architektonischen Formen wa?chst eine dichte Installation, die sich Themen wie Durchla?ssigkeiten und Grenzziehungen widmet und den Betrachter direkt miteinbezieht. Er steht der Kunst nicht gegenu?ber, sondern sucht sich in dem Gefu?ge eigene Blickwinkel. Inszeniert wird eine geradezu ko?rperliche Erfahrung zwischen deutlichen Setzungen und zweifelnder Fragilita?t, die sich direkt an die Wahrnehmung unseres urbanen Alltags ru?ckkoppeln la?sst.

Eröffnung und abends DJ Seemann an zwei Grammophonen:
Donnerstag, 27. Januar 2011, 19 Uhr

Ku?nstler_innengespra?ch: Sonntag, 30. Januar 2011, 16 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren