PAGE online

Doppelte Ökonomien

ETH Zürich
Ausstellung

 
Den Ausgangspunkt für die Ausstellung «Doppelte Ökonomien» bildet ein Fotoarchiv, das im Auftrag der DDR-Kombinate von 1967 bis 1990 produziert wurde.

Den Ausgangspunkt für die Ausstellung «Doppelte Ökonomien» bildet ein Fotoarchiv, das im Auftrag der DDR-Kombinate von 1967 bis 1990 produziert wurde. Das Archiv zeichnet ein Bild des Realsozialismus rund um die Internationale Messe in Leipzig, wo Sozialismus und Kapitalismus aufeinander prallten. Die Ausstellung
an der ETH Zürich präsentiert die Ergebnisse eines transdisziplinären Forschungsunternehmens rund um das Archiv.

Eine Ausstellung von Estelle Blaschke, Armin Linke, Doreen Mende, Berlin in Zusammenarbeit mit der Professur Philip Ursprung, ETH Zürich und dem Institut gta

Abbildung: Reinhard Mende: 00352C_05 LHM 1973 © Archiv Mende / Produzieren 2013

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren