PAGE online

Die Virtualität des Bildes. Frühe Computerkunst der Sammlung Clarissa

Sprengel Museum, Hannover
Ausstellung

 

Beuf Laposky, Oscillion No 956, um 1956Farbfotografie nach Monitorbild, OszillografieSprengel Museum Hannover © bei den Künstlern bzw.

Beuf Laposky, Oscillion No 956, um 1956
Farbfotografie nach Monitorbild, Oszillografie
Sprengel Museum Hannover
© bei den Künstlern bzw. ihren Rechtsnachfolgern; Foto: Michael Herling/Aline Gwose

Mit der Ausstellung „Die Virtualität des Bildes. Frühe Computerkunst der Sammlung Clarissa“ zeigt das Sprengel Museum Hannover bis zum 07. März 2010 erstmals die Sammlung Clarissa, die mit Arbeiten aus den 1960er Jahren als eine der frühesten Sammlungen von Computergrafik gilt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren