Diplomarbeiten, Abschlussprojekte und Werkschauen November 2012

Hier alle Terminhighlights für den November …



 

Symposium: Dunkelkammer – Die Wiederentdeckung der analogen Fotografie

Die digitale Fotografie hat sich seit geraumer Zeit durchgesetzt und ist für die professionelle Fotografie selbstverständlich geworden. Doch auch alltägliches Fotografieren mit der Kompaktkamera oder mit dem Smartphone basiert auf digitaler Verarbeitung. Das anfängliche Bedauern über den Verlust der analogen Fotografie hat sich längst verflüchtigt. Die Bildbearbeitung am Computer macht den Unterschied aus, so dass aus dieser Perspektive die angeblich „tot gesagte“ analoge Fotografie jetzt einen anderen Stellenwert bekommt. Frei im Umgang mit der Technik experimentieren Fotografen mit den Möglichkeiten fotografischer Darstellung. Hinzu kommen Experimente mit dem lichtempfindlichen Material in der Dunkelkammer, die an Praktiken der Fotogramme erinnern. Die Camera obscura kommt wieder zum Einsatz.
Die traditionelle Fotografie hat ein großes Spektrum differenzierter Bildkonzepte realisiert, die mehr und mehr als Inbegriff des Fotografischen erkannt werden. Genau darin unterscheidet sich die digitale von der historischen Fotografie. Die Möglichkeiten digitaler Bildbearbeitung verlassen schnell das typisch Fotografische und letzteres scheint heute wieder von großem Interesse zu sein. Der Polaroidfilm und der alte Passbildautomat mit s/w Abzügen erfreuen sich einer Renaissance.

Termin: Samstag, 03. November 2012, 10-18 Uhr

 

Ort: Neue Schule für Fotografie Berlin, Brunnenstr. 188 – 190, 10119 Berlin

 

Mehr Infos unter www.neue-schule-berlin.com

 


 

Fiasco – ma non troppo
Vom Designfehler zum Fehlerdesign

21. Designtheoretisches Symposion der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

In Fortsetzung der traditionsreichen Designtheorie-Kolloquien, die 1977 von Prof. Dr. Horst Oehlke eingeführt worden waren, findet in diesem November die 21. Ausgabe dieses Treffens statt.
 
Übergeordnetes Thema des Symposions ist: der Fehler. Dabei soll es vor allem um die interessanteren, positiven Aspekte und Funktionen von Fehlleistungen gehen, die es eben auch gibt, diesseits von hässlichen Fehlern und grässlichsten Desastern: »Fiasco« zwar – ma non troppo. Fehler macht man nun einmal, und zwar jeder und jede, beinahe immer und fast unvermeidlich. Und nicht jeder Fehltritt abseits der Ideallinie ist deshalb schon gleich eine Katastrophe.

Termin: 8. – 10. November 2012

Ort: Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, University of Art and Design, Neuwerk 7 | D-06108 Halle (Saale)

Mehr Infos unter www.burg-halle.de


 

Kunststiftung Baden-Württemberg – Die »Römer« XIII

Die Akademie Schloss Solitude und die Kunststiftung Baden-Württemberg veranstalten einen gemeinsamen Ausstellungsabend im Projektraum Römerstraße. In der 13. Ausgabe der »Römer« werden unterschiedliche künstlerische Arbeitsweisen von Stipendiaten beider Institutionen zu sehen und zu hören sein. Zum Programm gehören u. a. ein Konzert, Druckgrafiken, eine Lesung mit Kurzprosa, ein Videopoem sowie eine Videoperformance.

Termin: 10. November 2012

Ort: Projektraum Römerstr. 2, 70180 Stuttgart, Nähe Marienplatz

Mehr Infos unter www.akademie-solitude.de


YELLOW, ETHICAL, SEXY, SELF-EXPLANATORY, EDIBLE, ALIVE, INDUSTRIAL AND LOOKING TO THE FUTURE

Mit Apparatus 22 (Erika Olea, Dragos Olea, Maria Farcas), Veronika Bjarsch, Jenny Brosinski, Juliane Götz, Carmen Raffaela Küster, Yael Mer & Shay Alkalay, Sybille Neumeyer, Thomas Pausz, Laura Straßer, Thomas Thwaites und Alan Worn

Am Donnerstag, dem 15. November 2012 eröffnet die Akademie Schloss Solitude eine ganz besondere Ausstellung. Vierzehn Designerinnen und Designer arbeiten seit Oktober 2011 gemeinsam mit Stefano Mirti (Juror für Design 2011/2013) an einem Projekt zum Verständnis von Design. Es geht dabei nicht um Gestaltung, sondern vielmehr um die Frage, was Design sein kann und wohin es uns führen kann. Zur Eröffnung der Ausstellung werden die Besucher aufgefordert, einen Gegenstand ihrer Wahl mitzubringen, einen Gegenstand den sie mögen und der eine besondere Bedeutung für sie hat. Die Designer werden selbst jeweils 10 bis 12 Objekte, Fragmente, Werkzeuge bereitstellen, die an diesem Abend ausgestellt und zum Tausch angeboten werden. Insgesamt werden circa 120 Objekte in verschiedene Kategorien (gelb, ethisch, sexy, selbstredend, essbar, industriell, zukunftsweisend) eingeteilt.

Die Besucher wählen eine Kategorie aus, wissen jedoch nicht konkret, gegen welches der ausgestellten Objekte sie ihren mitgebrachten Gegenstand eintauschen werden. Während die Tauschobjekte vorbereitet werden, haben die Besucher die Möglichkeit, die weiteren Design-Projekte der Stipendiaten kennen zu lernen. Gegen Ende des Abends findet der Tausch der Gegenstände statt. Die von den Besuchern mitgebrachten Objekte bleiben Teil der Ausstellung.

Termin: 15. November 2012

Ort: Akademie Schloss Solitude, Solitude 3, 70197 Stuttgart

Mehr Infos unter www.akademie-solitude.de


Symposium »Fotografische Selbstbildnisse von Designerinnen, Fotografinnen und Künstlerinnen der 1920er und 1930er Jahre« | Bergische Universität Wuppertal

 

Das Symposium stellt bedeutende Selbstbildnisse weiblicher Avantgardistinnen unter dem Aspekt der neuen Geschlechter- und Subjektkonzepte der Moderne, vor.

Termin: 16. und 17. November 2012

Ort: Galerie im Kolkmannhaus, Hofaue 51– 55 · 42103 Wuppertal

Mehr Infos unter www.uni-wuppertal.de


Von Äpfeln und Birnen. Best of HfK Design 2012

 

Design macht Gedanken sichtbar, deckt Hintergründe auf, macht die Vergangenheit lebendig und muss nicht teuer sein! Diese und andere grundlegende Gedanken zum Thema Design stehen im Fokus der Ausstellung »Von Äpfeln und Birnen. Best of HfK Design 2012«, die im Wilhelm Wagenfeld Haus zu sehen ist. Mit rund 50 Exponaten präsentiert die Hochschule für Künste Bremen (HfK) in Kooperation mit der WfB / Wirtschaftsförderung Bremen zum zweiten Mal die besten Arbeiten aus den Studiengängen Integriertes Design und Digitale Medien.

Termin: 16. November 2012 bis zum 03. Februar 2013

Ort: Wilhelm Wagenfeld Haus, Am Wall 209, 28195 Bremen

Mehr Infos unter www.wwh-bremen.de


HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim

 

Design zum Mitnehmen – Zur Ausstellungseröffnung gibt es die Möglichkeit, »Design« einzukaufen – zum Beispiel am Grafik-Kiosk der Druckwerkstatt im Roten Haus.

Termin: Montag, 19.11.2012 um 19.00 Uhr 

Ort:  HAWK, Aula | Kaiserstraße 43 – 45 | Hildesheim

Mehr Infos unter http://www.hawk-hhg.de


Limited Space: Sarajevo / Berlin

 

Eine Kooperation der Akademie der Bildenden Künste, Universität Sarajevo (ALU) und der Universität der Künste Berlin (UdK)

 

Künstlerische Arbeiten von Studierenden aus Berlin und Sarajevo zum Thema „limited space“ – einer historischen Gemeinsamkeit von Berlin und Sarajevo – und ihren nach wie vor tiefgreifenden sozialen, wirtschaftlichen und politischen Implikationen: der Beschränkung von Raum.

In einem Panel zur Eröffnung der Ausstellung wird diskutiert, in welcher Weise Bildende Kunst und Film in gesellschaftlichen Konfliktfeldern spezifische Formen der Interaktion entfalten können.

 

Termin:

Donnerstag, 22. November 2012, 19 Uhr: Ausstellungseröffnung und Paneldiskussion
Ausstellung: 23. November – 07. Dezember 2012

Ort: designtransfer, Universität der Künste Berlin, Einsteinufer 43 – 53, 10587 Berlin

Mehr Infos unter www.designtransfer.udk-berlin.de


Crossing Compasses

Ergebnisse eines Austauschprojektes unter der Leitung von Eva Maria Ocherbauer

Mit Arbeiten von Princess Akin-Nibosun, Love Atuluku, Kayode Ayedero, Nadine Blanke, Ben Chislett, Alexander Fichert, Nneka Iwunna, Zorana Musikic, Eva Maria Ocherbauer, Ray-Daniels Okeugo und Salisu Oluwaseun.

Termin:
Eröffnung: Freitag, 23. November, 19 Uhr
Ausstellung: 24. November – 20. Dezember 2012, Mittwoch – Samstag 12-18 Uhr

Ort: Forum der Neuen Schule für Fotografie Berlin, Brunnenstr. 188-190, 10119 Berlin

Mehr Infos unter www.neue-schule-berlin.com



Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *