PAGE online

Vom Lallen zu visuellen Sprachsystemen

Die Typographische Gesellschaft München e.V. läd zu einem spannenden Themenabend mit dem Designer Ruedi Baur ein. Was visuelle Kommunikation im Allgemeinen und Identifikationssysteme im Speziellen von Bereichen wie der Neuropsychologie, der

Quantenphysik, der Musik oder der Stadtplanung lernen können, darüber und über vom Institut Design2context entwickelte “Methodologie der Differenzierung” wird dieser Vortrag berichten. Ruedi Baur ist seit 1995 Professor für Corporate Design an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, 1999 Gründung des Instituts für interdisziplinäres Design. Seit 2004 leitet er das neu gegründete Forschungsinstitut für Design der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich.

Weitere Infos:
http://www.tgm-online.de/pag/kalender_vortraege_detail.php?vortragsid=161
http://www.ruedi-baur.com

Ruedi Baur
Dienstag, 17. Oktober 2006
19.30 Uhr s.t.
Berufliches Schulzentrum Alois Senefelder, Aula
Pranckhstr. 2, München
S-Bahnen Hackerbrücke
Eintritt 6 Euro, Studenten 3 Euro, tgm-Mitglieder frei.

Produkt: eDossier: »Pflicht und Kür im Etikettendesign«
eDossier: »Pflicht und Kür im Etikettendesign«
Aufkleber und Etiketten gestalten und drucken – Grafikdesign und Typografie, Papiersorten und Papierveredelung, Pro & Contra Digitaldruck / Offsetdruck

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren