Steve Jobs eröffnet WWDC07

Mit seiner Keynote eröffnet Steve Jobs am 11. Juni 2007 um 10 Uhr morgens (Ortszeit) die Apple WWDC07 in San Francisco, Moscone West. Die Apple-Entwicklerkonferenz (World Wide Developers Conference) findet jährlich statt. Mit über 5.000



Mit seiner Keynote eröffnet Steve Jobs am 11. Juni 2007 um 10 Uhr morgens (Ortszeit) die Apple WWDC07 in San Francisco, Moscone West. Die Apple-Entwicklerkonferenz (World Wide Developers Conference) findet jährlich statt. Mit über 5.000 anwesenden Entwicklern soll es sich heuer um die größte WWDC aller Zeiten handeln. Diese könnten die kommenden fünf Tage das Gespräch suchen mit einem von über 1.200 anwesenden Apple-Engineers.
Wie lebendig und lebhalf die Gemeinschaft der Apple-Entwickler ist, sehe man an den über 950.000 Mitgliedern der Apple Developer Connection. Das sollen 200.000 mehr sein als vor einem Jahr.
Vor einem Jahr verkündete Steve Jobs, die Umstellung zum Intel-Prozessor sei abgeschlossen – mit dem seinerzeit vorgestelltem Mac Pro und den intel-basierten Apple Xserve Computern.
Wie vor zwei Jahren kam Intel-CEO Paul Otellini auf die Bühne. Diesmal nicht im Bunny-Anzug. Er bekam von Steve Jobs eine exklusiv von Jonathan Ives gestaltete Auszeichnung überreicht, weil die Zusammenarbeit zwischen Apple und Intel so gut klappt.
Was wieder gut klappen soll: Spiele. Spiele auf dem Mac. Electronic Arts wird die populärsten Titel noch bis Juli 2007 wieder auf den Mac bringen.
Vor einem Jahr zeigte Steve Jobs eine Vorschau auf zehn neue Features von Mac OS X 10.5 Leopard – diesmal auch. Und vor einem Jahr gab es kein quasi obligatorisches ‘one more thing’ – dafür gibt es jetzt ein ‘One more thing’: Safari 3.0 beta (auch für Windows) und ein ‘one last thing’: Web 2.0 Anwendungen laufen auf dem iPhone.
Und wie vor einem Jahr stimmten mit John Hodgman (I am a PC.) und Justin Long (I am a Mac.) die aus der Get-A-Mac-Kampagne bekannten Darsteller ein. Auch diesmal gab sich Hodgman als Steve Jobs aus. Er werde kündigen (‘I quit.’) und mit sofortiger Wirkung die Firma Apple auflösen. iPhone und all das, das brauche man doch gar nicht.
Die fast 90-minütige Keynote von Steve Jobs gibt es jetzt bei Apple als QuickTime-Stream.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren