PAGE online

Skype & Wine! 3 Fragen an Designerin Christina John

Allen Corona-Schwierigkeiten zum Trotz möchten wir ein bisschen gute Stimmung verbreiten und fragen Kreative nach der Arbeit im Home Office und was sie der Situation Positives abgewinnen. Designerin Christina John freut sich über die allgemeine Entschleunigung und die intensive Zeit mit der Familie.

ChristinaJohnPorträt

Christina John ist Geschäftsführerin von Milch+Honig designkultur in München und Vorsitzende der Typographischen Gesellschaft München.

Was ist dir schon Lustiges im Home Office passiert?

Meine kleine Tochter Johanna hat sich zur engagierten Mitarbeiterin entwickelt. Sie tippselt, textet, illustriert und telefoniert mit imaginären Kunden auf der ganzen Welt. Einmal kam sie während einer Zoom-Konferenz mit einem Schweizer Kunden ins »Büro« geplatzt und meinte laut, sie müsse jetzt auch endlich wieder arbeiten, setzte sich an den Arbeitsplatz neben mir und hackte wild auf die Tastatur ein.

Welche positiven Aspekte gewinnst du der derzeitigen Lage ab?

Zur Ruhe kommen, Zeit zum Lesen und Nachdenken haben, intensive Zeit mit der Familie verbringen. Alles Dinge, die ich mir ohnehin für 2020 vorgenommen hatte. Eine allgemeine Entschleunigung, die es mir leichter macht, die eigenen Vorhaben umzusetzen. Außerdem ist es ein längst überfälliger Warnschuss für uns alle, denke ich. Die Natur atmet auf, das ist für mich der beste Teil an der schwierigen Situation, die uns allen einiges abverlangt. Sicher wird vielen Menschen bewusst, was wir eigentlich alles für selbstverständlich beansprucht haben und nun missen.

Wie vertreibst du dir ohne soziales Leben die Zeit? 

Mit der Familie ist es gar nicht so einsam, es ist immer was los. Wir sind noch vor den Ausgangsbeschränkungen aufs Land geflüchtet und dort genieße ich viel Natur mit Hund und Familie, das ist großartig. 

Manche Freundschaften werden nun sogar besser gepflegt als vorher und der digitale Austausch nimmt zu. »Skype & Wine« ist ein schönes Format mit einer Gruppe Freundinnen und sogar mit den Großeltern wird plötzlich über face-time kommuniziert.

ChristinaJohnJohanna

Produkt: PAGE 11.2020
PAGE 11.2020
Happy Brands ++ Genderless Design ++ Hybride Business Reports ++ Posterserie & AR-App zu New York ++ Modulares Schriftsystem Q Project ++ Marken-Refresh für die Deutsche Bahn ++ Joy of Use im UX Design ++ Was die Kreativszene bewegt ++ PAGE EXTRA »Print, Paper & Finishing«

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren