Schland: Eine Ausstellung

Wie sieht das gesellschaftliche Deutschlandbild heutiger Studierender aus? Dieser Frage ging ein Seminar der Fakultät Gestaltung der Bauhaus-Universität Weimar nach. Die Ergebnisse sind jetzt unter dem Titel »Schland« bei Scholz & Friends Berlin zu sehen.



Wie sieht das gesellschaftliche Deutschlandbild heutiger Studierender aus? Dieser Frage ging ein Seminar der Fakultät Gestaltung der Bauhaus-Universität Weimar nach. Die Ergebnisse sind jetzt unter dem Titel »Schland« bei Scholz & Friends Berlin zu sehen.

Im Mittelpunkt standen Themen wie Islam, Faschismus oder Fettleibigkeit. Die Ergebnisse sind abgründig, schwarzhumorig und plakativ. Darunter finden sich etwa ein Nazi-Wecker, eine Arbeit namens Arschkriecher-Planet oder ein Schwarzer-Peter-Spiel in der »Migranten-Edition« – nicht gerade schmeichelhaft für die Bundesrepublik.

Die 38 Exponate sind vom 5. bis 8. Juli im Atrium der Berliner Dependance von Scholz & Friends am Litfaß-Platz 1 zu sehen (Achtung: neue Adresse!). »Die Bauhaus-Universität Weimar hat uns schon oft durch ihre hervorragend ausgebildeten Kreativen beeindruckt”, so Kreativchef Matthias Spaetgens von Scholz & Friends über die Motive der Zusammenarbeit.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren