PAGE online

Dieser Poster-Generator wird mit Sprache gesteuert

Voices of Protest: Für den D&AD Young Blood Wettbewerb konzipierte Katharina Wanke von der HAW Hamburg einen Plakat-Generator, bei dem die Typografie auf die Stimme reagiert. Dafür gab es einen Wood Pencil.

Voices of Protest Poster

Im Angesicht der vielen Verstöße gegen die Menschlichkeit, für die man auf die Straße gehen müsste, fühlen sich vor allem junge Menschen oft wie gelähmt. Sie haben das Gefühl verloren, etwas ändern zu können. Wie lässt sich der Geist des Protests wieder regen?

Katharina Wanke hat als Einreichung für den D&AD New Blood Wettbewerb einen Poster-Generator konzipiert, mit dem sich individuelle Messages ganz leicht umsetzen lassen – nämlich mit der eigenen Stimme. Künstliche Intelligenz und Variable Fonts machen es möglich. Genauer: Voice Recognition AI und Googles Universal-Typeface Noto.

Type Design per Stimme

Die Idee: Auf einer Website kann man die wichtigsten Informationen zu seinem Protest eingeben und seine Message aufnehmen. Warum nicht eintippen? Weil Tempo, Lautstärke und Klang die Typo beeinflussen!

Das Tempo wirkt sich auf die Neigung aus, die Lautstärke auf die Strichstärke, die Dynamik aufs Spacing und die Tonlage auf die Dimensionalität. Die Stimmfarbe wird zudem durch Special Effects visualisiert. Alle so entstandenen Poster sind dann auf der Website einsehbar – und zeigen, dass man nicht allein ist.

Der Case-Film ist Hauptbestandteil der Einreichung und erklärt die Idee:

Briefing von Google

Bei den D&AD New Blood Awards stellen sich Kreative aus der ganzen Welt verschiedenen Briefings von Unternehmen und Organisationen. Katharina Wankes Arbeit bezieht sich auf ein Briefing von Google und dem Hoffmitz Milken Center for Typography und hatte den Anspruch: Type as universal voice of peace, dignity, and equality. Vorgabe war, dass Googles Schrift Noto verwendet wird, die in über 1.000 Sprachen erhältlich ist.

Voices of Protest: Noto unterstützt über 1.000 Sprachen Sprachen
Voices of Protest: Noto unterstützt über 1.000 Sprachen Sprachen
Voices of Protest: Auf der Website erstellt man sein Poster
Voices of Protest: Auf der Website erstellt man sein Poster
Voices of Protest: Die Stimme beeinflusst die Typografie
Voices of Protest: Die Stimme beeinflusst die Typografie

Award Show in London

Für ihr Projekt hat Katharina Wanke einen Wood Pencil gewonnen. Das größte Highlight war für die Studentin aber die Preisverleihung an sich:

»Die Watch Party der Award Ceremony wurde von der School of Communication Arts in Pop Brixton gehostet und es war ein einzigartiges Erlebnis! Es kamen junge Kreative aus der ganzen Welt an einem tollen Ort zusammen, um unseren Erfolg zu feiern – grade nach der Corona Zeit war es so wertvoll und inspirierend, Gleichgesinnten wieder begegnen zu können und neue Bekanntschaften und sogar Freundschaften zu schließen. Es wurde applaudiert, angestoßen gelacht und gefeiert – und das noch das ganze Wochenende in London!

Die ganze harte Arbeit und das nervenaufreibende Erlebnis einer Wettbewerbsteilnahme haben sich mehr als gelohnt – obwohl der Preis mit seiner Renommiertheit eine unfassbar tolle Auszeichnung ist, so sind doch die Begegnungen mit den Menschen und das Erlebnis in London noch wertvoller für mich.«

Herzlichen Glückwunsch von uns!

Eingang zur Preisverleihung im Pop Brixton
Eingang zur Preisverleihung im Pop Brixton. Bild: Katharina Wanke
Pop Brixton.
Pop Brixton. Bild: Katharina Wanke
Produkt: PAGE 6.2022
PAGE 6.2022
Creative AI nutzen ++ How-To: Interaktive Graphic Novel ++ Risographie in Motion ++ Nachhaltige Etiketten gestalten ++ Typographisches Storytelling ++ Interview Erik Marinovich ++ EXTRA Agen-tur- und Projektmanagementsoftware

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren