Filmpremiere: Berlin – arm, aber sexy

Hinter den schönen Schein der Berliner Kunstszene blickt der Filmemacher und Kunstkritiker Heinz Peter Schwerfel – begleitet wird er von dem noch unbekannten kubanischen Maler Juan Miguel Pozo, dem Medienkünstler Julian Rosefeldt, dem



Sammler Ivo Wessel und „Digitale Bohème“-Autor Sascha Lobo. Der Film wird heute abend im Karlsruher ZKM im Rahmen der Ausstellung „Vertrautes Terrain – Aktuelle Kunst in/über Deutschland“ präsentiert. Resonanzraum, 18.00 Uhr – Eintritt kostenlos. Am 5. Juni läuft „Berlin – arm, aber sexy“ um 22.25 Uhr auf arte.


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren