AGD

Seit 1976 ist die Allianz deutscher Designer (AGD) darum bemüht, die Zusammenarbeit zwischen Kreativen und ihren Kunden zu verbessern. Ein Netzwerk aus Spezialisten betreut ein Beratungstelefon und bietet Workshops an. Auf PAGE Online gibt ein AGD-Experte allmonatlich Berufspraxis-Tipps für Designer und Freelancer, beantwortet Fragen zu Themen wie Kundenakquise, Lizenzverwaltung, Umsatz- und Urheberrecht oder zu den Richtlinien für die Herausgabe von Dateien an Kunden.

Relaunch: AGD verjüngt sich

Mit einer Neupositionierung samt Website-Relaunch vollzieht die AGD nun auch nach außen hin einen Generationenwechsel …

mehr

Wir müssen reden! Mit Kunden über Vergütungen sprechen (AGD)

Wir müssen lernen zu handeln und zu verhandeln, denn sonst sind wir als Designer selbst an der geringen Vergütung Schuld, sagt Andreas Maxbauer, Referent bei der Allianz Deutscher Designer (AGD) – und bietet die passenden Argumente.

mehr

Stockokalypse now (AGD)

Von den Auswirkungen der Internet-Bildagenturen auf Fotografen und Designer: Andreas Maxbauer, Referent bei der Allianz Deutscher Designer (AGD), erklärt die Mechanismen des Stockfotomarkts, wie er die Bildsprache zerstört – und was das für Profifotografen bedeutet.

mehr

Alles meins! Zur Herausgabe von Dateien an Kunden (AGD)

Die Herausgabe von Dateien an Kunden ist ein Dauerthema beim Beratungsservice der Allianz Deutscher Designer (AGD). Andreas Maxbauer, Grafikdesigner und Weiterbildungsreferent, erklärt, dass Sie dazu nicht verpflichtet werden können – vor allem nicht, wenn Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen beifügen.

mehr

Anzeige

Fester Freier – Was Sie beachten müssen (AGD)

Als »fester Freier« z.B. bei einer Werbeagentur tätig zu sein, erspart einem die Akquise und garantiert regelmäßigen Verdienst. Worauf aber muss man achten, um nicht in die Scheinselbstständigkeit zu tappen? Wie kann man die Mitarbeit anders absichern? Und vor allem auch deren Lukrativität?

mehr

Mythos Kunde – Schutzrechte (AGD)

Ich sage »Nutzungsrechte« und der Kunde sagt »Tschüß«. Friederike Sobiech von der Allianz deutscher Designer (AGD) erklärt, wie man das verhindert.

mehr

Mythos Kunde – schrecken AGB ab? (AGD)

Von Designern wird häufig befürchtet, dass der Kunde von einem Auftrag absähe, wenn dem Angebot eine Seite mit kleingedruckten Allgemeinen Vertragsgrundlagen (AVG), auch als Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) bekannt, beiliegt. Ein Mythos?

mehr

Mythos Kunde – Alles auf eine Rechnung? (AGD)

Um die Auftraggeber von Designern rankt sich der ein oder andere Mythos. Einer besagt, dass der Kunde um jeden Preis am Projektende nur eine einzige Rechnung haben möchte. Es gibt allerdings einige Fallstricke, wenn ein Designer eine Sammelrechnung schreibt, die Leistungen Dritter beinhaltet …

mehr

Anzeige

Die Krux mit dem Umsatzsteuer- und Urheberrecht (AGD)

Die Umsatzsteuersätze für Kreative scheinen eindeutig zu sein. Trotzdem werden wir bei der AGD-Telefonberatung regelmäßig gefragt: »Muss ich nun 7% oder 19% Mehrwertsteuer ausweisen?« Wir bringen Licht ins Dunkel, zeigen Sonderfälle auf und wie die perfekte Rechnung aussieht.

mehr

Zahlungsplan – warum und wie (AGD)

Zahlen bitte! In unserer Kolumne der Allianz Deutscher Designer erklärt Friederike Sobiech warum und wie Sie Zwischenrechnungen einführen sollten, so für regelmäßige Zahlungen sorgen und Konflikte mit dem Kunden vermeiden.

mehr

Lizenzen verwalten (AGD)

Was, wenn der Kunde Dateien der eingesetzten Stockfotos von mir möchte? Friederike Sobiech von der Allianz deutscher Designer erklärt, wie man als freiberuflicher Designer in diesem Fall vorgeht – und für die Zukunft vorsorgt.

mehr

Social Media-Strategien für Freelancer (AGD)

Social Media bieten viel Potential zur Selbstvermarktung – oder zur nutzlosen Zeitverschwendung. Friederike Sobiech von der Allianz deutscher Designer erklärt an drei Best-Practice-Beispielen, wie eine erfolgreiche Strategie für die eigene Online-Präsenz gelingt.

mehr

Anzeige

Instrumente zur Kundenbindung – Teil II (AGD)

Es ist weniger aufwändig, bestehende Kunden zu binden, statt neue zu gewinnen – das ist regelmäßig das Ergebnis entsprechender Untersuchungen und schöne graue Theorie. Friederike Sobiech von der Allianz deutscher Designer stellt praktikable und wirkungsvolle Instrumente der Kundenkommunikation für freiberufliche Designer vor. Hier Teil II.

mehr

Instrumente zur Kundenbindung – Teil I (AGD)

Es ist weniger aufwändig, bestehende Kunden zu binden, statt neue zu gewinnen – das ist regelmäßig das Ergebnis entsprechender Untersuchungen und schöne graue Theorie. Friederike Sobiech von der Allianz deutscher Designer stellt praktikable und wirkungsvolle Instrumente der Kundenkommunikation für freiberufliche Designer vor.

mehr

Auftragsklärung: Ab wann sind Sie im Geschäft? (AGD)

Ab wann darf das Kreativen-Taxameter ticken, was gehört noch zur Akquise oder einem unverbindlichen Vorgespräch? Ob mündlich oder schriftlich – Friederike Sobiech von der Allianz deutscher Designer sagt Ihnen, wie Sie beim Auftragsabschluss für Klarheit und mehr Rechtssicherheit sorgen.

mehr

Auftragserweiterung: So behandeln Sie Änderungswünsche des Kunden (AGD)

Trotz ausführlichen Briefings, detaillierter Leistungsbeschreibung und realistischen Zeitplans läuft in fast jedem Designprojekt etwas anders als beauftragt. Häufiger Knackpunkt: Korrekturen. Friederike Sobiech von der Allianz deutscher Designer weiß, wie Sie das Problem für beide Seiten fair lösen.

mehr

Anzeige

Geburtstagszugurteil

Der Bundesgerichtshof hat die Anforderungen an den urheberrechtlichen Schutz von Design gelockert. Sascha Faber, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht in der Kanzlei volke2.0, und Friederike Sobiech von der Allianz Deutscher Designer, erklären es und geben eine Einschätzung.

mehr

Auftragsakquise ohne Preisdumping (AGD)

Konkurrenz und Preiskampf haben sich in einigen Designbereichen durch Ausschreibungsplattformen und kostenfreie Vorlagen im Internet verschärft. Das ist eine Herausforderung im Designeralltag. Friederike Sobiech von der Allianz deutscher Designer sagt Ihnen, wie Sie diese meistern.

mehr